Grünberg-Weihnachtspudding

Zutaten

Portionen: 4

  • 1 kg Pfirsich (ganz oder geschnitten aus der Dose)
  • 10 bis 15 Stk. Biskotten (oder mehr je nach Geschmack Mandelblättchen)
  • 125 bis 250 ml Rum (38% oder 60%)
  • 300 g Himbeeren (oder gemischte Waldbeeren)
  • 330 g Feinkristallzucker
  • 300 ml Pfirsichsaft
  • 10 Blatt Gelatine
  • 2 l Milch
  • 160 g Vanillepuddingpulver (entspricht 4 Päckchen)
  • 500 ml Schlagobers

Für den Mandelblätterkrokant:

  • 50 g Butter
  • 160 bis 200 g Feinkristallzucker
  • 200 bis 250 g Mandelblättchen
Auf die Einkaufsliste
Sponsored by Weihnachtsbäckerei aus Österreich

Zubereitung

  1. Ganze Pfirsiche in Spalten schneiden und in eine hohe Glasschüssel (Fassungsvermögen mindestens 3, 5 l) füllen. Biskotten und Mandelblättchen dazugeben und mit Rum begießen. Für das Gelee Himbeeren mit 130 g Zucker aufkochen und passieren. Mit dem Pfirsichsaft vermischen und die eingeweichte Gelatine (ca. 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen) in der noch warmen Mischung auflösen. Das flüssige Gelee über die Biskotten-Mandel-Masse gießen und ein wenig vermengen, aber nur so viel, dass die Struktur erhalten bleibt. Mit Klarsichtfolie abdecken und in den Kühlschrank stellen (am besten über Nacht). Für den Vanillepudding 0,3 l Milch mit dem Puddingpulver verrühren (4 Packungen). 1,7 l Milch mit dem restlichen Zucker aufkochen und angerührtes Puddingpulver mithilfe eines Schneebesens in die kochend heiße Milch einrühren. Ca. 1 Minute kochen lassen. Den Pudding unter Rühren etwas abkühlen und danach über die erkaltete Geleemasse verteilen, mit Klarsichtfolie abdecken und abermals kalt stellen. Vor dem Anrichten das Schlagobers steif schlagen und auf der kalten Puddingmasse verstreichen. Für den Mandelblätterkrokant Butter schmelzen und Zucker darin hellbraun zu Karamell schmelzen. Mandelblättchen darin rösten (man kann hier noch nach und nach etwas Zucker dazu mengen, falls die Blättchen zu wenig mit Zucker überzogen sind). Vorsicht: Zucker darf nicht zu sehr bräunen, sonst bildet sich Colour oder der Zucker schmeckt verbrannt und ist Gesundheitsschädigend. Masse auf ein mit einer Backmatte ausgelegtes Backblech leeren. Eine zweite Matte auf die Masse legen und mit dem Rollholz oder mit der Hand (Vorsicht: heiß!) gleichmäßig verteilen. Abkühlen lassen, in Stücke brechen und auf dem Schlagobers verteilen.Varianten: Statt der Himbeeren können auch andere Früchte wie Rote oder Schwarze Ribisel, Heidelbeeren, Brombeeren oder eine Beerenmischung verwendet werden. Die Pfirsiche können durch Ananas, Birnen, Äpfel, Orangen, Mandarinen etc. ersetzt werden. Auch Weihnachtsfrüchte wie gedörrte Zwetschken, Aranzini, Zitronat, Feigen, Datteln, Rosinen (unbedingt vorher in Rum, Läuterzucker oder Fruchtsaft einweichen) eignen sich gut. Zusätzlich können Sie Zimt, Nelken und Lebkuchengewürz zur Aromatisierung verwenden.

Tipp

Am besten kühlen Sie den Pudding unter ständigem Rühren (sonst bilden sich Klumpen) über einer mit kaltem Wasser und Eiswürfeln versehenen Schüssel ab. Der abgekühlte Pudding wird mit einer Teigkarte auf dem Gelee verstrichen.

  • Anzahl Zugriffe: 25375
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare43

Grünberg-Weihnachtspudding

  1. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 19.06.2016 um 19:17 Uhr

    Feines Rezept. Habs mit Weingartenpfirsichen, Brombeeren und Zwetschken gemacht. Allerdings die Rummenge stark beschniutten.

    Antworten
  2. sabinek82
    sabinek82 kommentierte am 24.12.2013 um 11:27 Uhr

    Ideal für Kinder mit 250ml Rum!?! Da hat einer Mitgedacht!

    Antworten
  3. Petra82
    Petra82 kommentierte am 22.11.2020 um 19:23 Uhr

    Nicht böse gemeint aber wenn das 4 Personen essen dann sind das 4 Alkoholiker mit á 130kg. Ich habe den Pudding gemacht und WIR waren satt..... zu Zehnt!

    Antworten
  4. susanna1987
    susanna1987 kommentierte am 26.12.2015 um 18:28 Uhr

    ist sehr gut

    Antworten
  5. dorli58
    dorli58 kommentierte am 22.12.2015 um 08:26 Uhr

    das ist sogar für 8 Personen zu viel

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Grünberg-Weihnachtspudding