Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Gröstlpfännchen

Zutaten

Portionen: 4

  • 400 g Kartoffeln (gekocht, vom Vortag)
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Butterschmalz
  • 1 TL Kümmelsamen
  • 1/2 TL Majoran (getrocknet)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 g Schweinsschnitzel
  • 200 g Bratwürste (roh, grob)
  • 2 Essiggurken
  • 1/3 Bund Petersilie (krause)
  • 300 g Bergkäse
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Gröstlpfännchen die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.
  2. In einer beschichteten Pfanne die Hälfte des Butterschmalzes zerlassen und die Zwiebeln darin bei schwacher bis mittlerer Hitze in ca. 10 Minuten weich und leicht hellbraun dünsten.
  3. Das restliche Butterschmalz in der Zwiebelmischung schmelzen lassen. Kartoffeln, Kümmel und Majoran dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Kartoffeln bei mittlerer bis starker Hitze in 3–4 Minuten hellbraun braten. Die Pfanne vom Herd nehmen.
  5. Das Fleisch in dünne Streifen schneiden. Die Bratwürste in Scheiben oder Stücke, die Gurken in dünne Scheiben schneiden.
  6. Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Alles unter die Kartoffel-Zwiebel-Mischung heben und leicht mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Die Käserinde entfernen und den Käse grob reiben. Die Gröstlmischung in die Pfännchen geben, mit Käse bestreuen und im heißen Gerät ca. 10 Minuten backen, bis das Fleisch und die Würste gar sind und der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist.
  8. Die Gröstlpfännchen servieren.

Tipp

Tiroler Gröstl oder Gröschtel ist ein typisches Resteessen aus geschälten Kartoffeln und kaltem Bratenfleisch. Wer also noch Schweine- oder Rinderbraten übrig hat, kann ihn in dünne Streifen schneiden und anstelle des Schnitzelfleischs für das Gröstlpfännchen verwenden. Dazu dann gegarte Würste wie Frankfurter oder auch Blutwurst kombinieren und die Gröstlmischung nur so lange garen, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist.

Eine Frage an unsere User:
Wie könnte man das Pfännchen noch verfeinern?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 20840
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Was mögen Sie lieber?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Gröstlpfännchen

Ähnliche Rezepte

Kommentare43

Gröstlpfännchen

  1. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 25.12.2018 um 09:42 Uhr

    ein Ei darüber schlagen.

    Antworten
  2. l.isa.s
    l.isa.s kommentierte am 25.12.2018 um 09:27 Uhr

    mit Pilzen

    Antworten
  3. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 25.12.2018 um 09:00 Uhr

    mit Schweinsbratenreste, Speckwürfel, Wurstreste oder auch Blutwurst

    Antworten
  4. ritag
    ritag kommentierte am 30.03.2019 um 02:25 Uhr

    eine nicht zu süße Birne in Spalten schneiden und kurz mit anbraten

    Antworten
  5. kwkw
    kwkw kommentierte am 08.03.2019 um 17:44 Uhr

    zum Schluß frischen und nicht getrockneten Majoran dazugeben

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Gröstlpfännchen