Flammkuchen mit roter Jungzwiebel, Brie und Paranüssen

Machen Sie Ihren Flammkuchen vom (einfachen!) Teig bis zum Belag selber! Wir verraten Ihnen, wie das gelingt.

Zutaten

Portionen: 4

Für den Teig:

  • 440 g Weizenmehl (glatt)
  • 2 Eidotter
  • 2 TL Salz
  • 200 ml Wasser
  • 6 EL Olivenöl

Für die Creme:

Für den Belag:

  • 8 Jungzwiebeln (rot)
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 ml Weißwein
  • Meersalz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 100 g Rahmbrie (in Stücke gezupft)
  • 2 EL Paranüsse (grob gehackt)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Eidotter, Salz, Wasser und 4 EL Olivenöl miteinander verkneten. Zu einer Kugel formen, mit dem restlichen Olivenöl bepinseln, in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 30 Minuten rasten lassen.
  2. Das Backrohr auf 225 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig dünn ausrollen und für 4 Minuten blind backen.
  3. Für die Creme Sauerrahm mit Senf verrühren und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.
  4. Jungzwiebel gut waschen. Wurzeln nicht abschneiden. Ca. 4 cm des grünen Endes in dünne, leicht schräge Ringe schneiden und zur Seite stellen. Die restlichen Jungzwiebeln der Länge nach halbieren.
  5. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Jungzwiebelhälften darin scharf anbraten, so dass sich Röstaromen bilden und die Jungzwiebel Farbe bekommt. Mit Weißwein ablöschen und mit Meersalz und Pfeffer würzen. Die Jungzwiebel solange dünsten, bis der Weißwein verkocht ist.
  6. Die Creme dick bis knapp vor den Rand auf den vorgebackenen Teig streichen, Jungzwiebel darauf legen und den Brie darüber streuen. Im Backrohr für weitere 8 Minuten backen.
  7. Mit den Paranüssen und den beiseitegestellten Jungzwiebelringen bestreuen.

Tipp

Der Flammkuchen kann selbstverständlich auch mit klassischen weißen Jungzwiebeln zubereitet werden.

  • Anzahl Zugriffe: 8799
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Flammkuchen mit roter Jungzwiebel, Brie und Paranüssen

Ähnliche Rezepte

Kommentare1

Flammkuchen mit roter Jungzwiebel, Brie und Paranüssen

  1. Wuppie
    Wuppie kommentierte am 15.10.2020 um 09:34 Uhr

    Die Eidotter im Teig kann man sich sparen. Den Teig einfach ohne Dotter gut durchkneten und geölt 2-3 Stunden in Folie verpackt warm rasten lassen

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Flammkuchen mit roter Jungzwiebel, Brie und Paranüssen