Kanelbullar (Schwedische Zimtschnecken)

Zutaten

  • 1 Ei (zum Bestreichen)
  • etwas Zucker (braun, zum Bestreuen)

Für die Fülle:

  • 100 g Butter (geschmolzen)
  • 2 TL Kardamom (gemahlen)
  • 6 TL Zimt
  • 200 g Zucker

Für den Germteig:

  • 180 g Butter
  • 1 Würfel Germ
  • 500 ml Milch
  • 1000 g Mehl
  • 160 g Kristallzucker
  • Kardamom (gemahlen; nach Geschmack)
  • etwas Salz
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Butter in einem Topf schmelzen lassen und die Milch hinzufügen. Ist das Milch-Butter-Gemisch lauwarm und noch nicht ganz heiß, die Germ zerbröckeln und untermengen.
  2. Nun in einer Schüssel Mehl, Zucker, Salz und den gemahlenen Kardamom geben. Die Milch-Germ-Flüssigkeit hinzugeben und rasch einen geschmeidigen Teig daraus kneten. Dabei beginnen Sie am besten in der Schüssel und kneten den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte zu Ende. Ist der Teig schön glatt, zurück in die Schüssel geben und mit einem Geschirrtuch zugedeckt an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Zucker, Zimt und Kardamom miteinander vermengen, die Butter für die Fülle schmelzen.
  4. Den Teig nun vorsichtig ausrollen (am besten in 2 Teile teilen und nacheinander verarbeiten, falls der Teig zu groß wird).
  5. Nun mit einem Pinsel den Teig mit Butter einstreichen. Mit der Zimt-Zucker-Mischung gleichmäßig bestreuen. Den Teig der Länge nach einrollen, bis eine lange Rolle entsteht. Nun ca. 1-2 cm breite Streifen abschneiden und die so entstandenen Schnecken mit ausreichendem Abstand (sie sollten beim Backen noch viel weiter aufgehen) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  6. Die Schnecken am Blech nochmals ca. 30 Minuten aufgehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 220 °C vorheizen.
  7. Mit Ei bestreichen und mit Zucker bestreuen. Im Backofen für ca. 20 Minuten backen.

Hier finden Sie die Schritt-für-Schritt-Videoanleitung zu diesem Rezept!

Tipp

Für die angegebene Menge brauchen Sie 2-3 Backbleche.

Statt mit braunem Zucker können Sie die Zimtschnecken auch mit Hagelzucker bestreuen.

Eine Frage an unsere User:
Womit würden Sie die schwedischen Zimtschnecken noch verfeinern?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 107709
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Welches Gewürz mögen Sie lieber?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Kanelbullar (Schwedische Zimtschnecken)

Ähnliche Rezepte

Kommentare117

Kanelbullar (Schwedische Zimtschnecken)

  1. Elli1963
    Elli1963 kommentierte am 29.10.2015 um 14:00 Uhr

    habe den KArdamom beim zweitenmal etwas reduziert, war mir persönlich zu viel

    Antworten
  2. Nuala
    Nuala kommentierte am 27.04.2019 um 11:07 Uhr

    Damit der Teig für die Kanelbullar besonders saftig und luftig wird, kann man die Butter anstatt geschmolzen einfach in Stücken zum Mehl geben, wobei die Butter dann Raumtemperatur haben muss. Auch lohnt es sich (sofern man etwas mehr Zeit hat) keine lauwarme, sondern kalte Milch zu verwenden und die Hefe mit einem Teil der kalten Milch anzurühren, was wegen des Milchzuckers trotzdem sehr schnell geht. Auch wenn der Teig wegen der Verwendung kalter Milch länger geknetet werden und länger rasten muss, lohnt sich der zeitliche Aufwand, da man später durch den wunderbaren Geschmack und die Konsistenz der gebackenen Bullar mehr als entschädigt wird. Glauben Sie mir, es ist ein Versuch wert. Auch für anderes Hefe-Kleingebäck bietet sich die Zubereitung des Teiges mit ungeschmolzener Butter an. Auch kann man den Bullar-Teig - nebst Zimt und Kardamom - auch noch mit etwas Ingwerpulver sowie grob gehackten Mandeln und Rosinen bestreuen. Die Bullar nach dem Nachrasten auf dem Blech mit Ei bestreichen und mit Hagel- oder Perlzucker bestreuen. Ich bereite den Teig seit Jahren so zu und ernte jeweils Begeisterungsstürme. Diese Tips sind nicht "auf meinem Mist gewachsen" , sondern ich habe sie aus den alten schwedischen Backbüchern meiner Mutter übernommen. Früher hat man die Kanelbullar auch noch etwas anders geformt, aber da ich im Moment keine frischgebackenen Bullar habe, kann ich leider auch kein Foto hochladen. Ich werde es aber später gerne nachholen.

    Antworten
    • monic
      monic kommentierte am 02.10.2015 um 09:59 Uhr

      der leicht pfeffrige Geschmack des Kardamoms

      Antworten
  3. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 08.08.2016 um 06:26 Uhr

    mit ein wenig Vanille in der Butter statt Kardamom ist es auch sehr fein

    Antworten
  4. monic
    monic kommentierte am 11.05.2016 um 10:39 Uhr

    finde die Stückanzahl nicht, wie viele Schnecken werden es?

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kanelbullar (Schwedische Zimtschnecken)