Feiertags-Rindsuppe

Zutaten

Portionen: 8

  • 300 g Rindsuppenfleisch (z. B. Schulterscherzl)
  • 1 Stk. Markknochen (groß)
  • 4 Stk. Rindfleischknochen
  • 1 Scheibe(n) Schlepp
  • 150 g Rindfleisch (mageres, z. B. Meisl)
  • 1/2 Stk. Zwiebel (braune)
  • 4 Zehe(n) Knoblauch
  • 3-4 Stk. Karotten
  • 1/8 Stk. Sellerieknolle
  • 2 Stk. Petersielwurzeln
  • 1/2 Stange(n) Lauch
  • Salz
  • 10 Stk. Pfefferkörner
  • 1 Blatt Lorbeer
  • Majoran
  • 1 Eiklar
  • Öl
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Feiertags-Rindsuppe Knochen kalt abspülen und trockentupfen. Wurzelgemüse schälen und in größere Stücke schneiden, Knoblauch schälen.
  2. In einem geräumigen Topf die halbe Zwiebel mit der Schnittfläche ohne Öl bräunen, etwas Öl zugießen und das Fleisch rundherum bräunen, etwas später die Knochen dazugeben und ebenfalls bräunen lassen.
  3. Abschließend das Wurzelgemüse dazugeben und ebenfalls anbraten. Mit ca. 2 l kaltem Wasser auffüllen und die restlichen Gemüse und Gewürze zufügen. Kurz aufkochen lassen und gute 2 Stunden simmern lassen. Wenn nötig Wasser nachfüllen. Dabei den sich bildenden Schaum abzuschöpfen!
  4. Das Fleisch und den Schlepp in einen frischen Topf umsetzen und die Rindsuppe durch ein Sieb darüberseihen. Zusammen abkühlen lassen. Das Rindfleisch und der Schlepp können gut für Rindfleischsalat weiterverwendet werden.
  5. Von der kalten Suppe das erstarrte Fett abheben. Das magere Rindfleisch klein schneiden und mit dem Eiklar gut vermischen, in die kalte Suppe rühren, langsam bis knapp unter dem Siedepunkt erwärmen und ca. eine halbe Stunde ziehen lassen.
  6. Die Suppe über ein Küchentuch abseihen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Das Ergebnis der Prozedur ist eine herrlich klare, goldgelbe und geschmacks-intensive Feiertags-Rindsuppe!

Tipp

In die Feiertags-Rindsuppe passen als Einlage besonders selbst gemachte Grießnockerl, Käseschöberl, Frittaten oder Gemüseravioli. Wenn man eine ganze Karotte z.B. der Länge nach sternförmig schnitzt, eine halbe Stunde mit kocht und dann in Scheiben schneidet hat man eine zusätzliche, attraktive bunte Einlage.

http://www.ichkoche.at/kaese-kraeuter-schoeberl-rezept-1516

http://www.ichkoche.at/griessnockerln-auf-wiener-art-rezept-3118

http://www.ichkoche.at/frittaten-auf-wiener-art-rezept-3116

  • Anzahl Zugriffe: 2508
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Feiertags-Rindsuppe

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Feiertags-Rindsuppe

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Feiertags-Rindsuppe