Erdäpfelgulasch auf Steirische Art

Zutaten

Portionen: 4

  • 250 g Zwiebeln (fein geschnitten)
  • 80 g Schmalz
  • Paradeismark
  • 1 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 500 ml Suppe (oder Wasser)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Majoran
  • Lorbeerblatt
  • Knoblauch
  • Pfefferoni (oder Chilischote)
  • 1 kg Erdäpfel (mehlig, roh, geschält)
  • 250 g Braunschweiger-Wurst
  • etwas Sauerrahm (evtl., zum Binden)
  • etwas Mehl (evtl., zum Binden)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Erdäpfelgulasch auf Steirische Art fein geschnittene Zwiebeln in heißem Schmalz goldgelb anrösten. Etwas Paradeisermark einrühren, Hitze verringern, Paprikapulver zugeben und im lauwarmen Fett 1-2 Minuten durchrühren.
  2. Mit warmer Suppe oder Wasser aufgießen. Hitze wieder erhöhen, mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Majoran, Lorbeer, Knoblauch und etwas Pfefferoni oder Chilischote vorsichtig würzen.
  3. Etwa 30 Minuten nicht zugedeckt kräftig kochen lassen. Nun Hitze reduzieren und den Saft ca. 2 Stunden auf kleiner Flamme ganz langsam köcheln lassen, damit sich die Bitterstoffe und blähenden Stoffe verkochen.
  4. Zwischendurch bei Bedarf mit etwas kaltem Wasser aufgießen und abfetten. Sobald der Gulaschsaft einen angenehmen Geschmack erreicht hat, die grob geschnittenen Erdäpfel zugeben.
  5. Nach etwa 15 Minuten die grob gewürfelte Braunschweiger einmengen und langsam mitkochen, bis die Erdäpfel
    weich sind.
  6. Bei Bedarf abschließend etwas Sauerrahm und Mehl glatt rühren und das Erdäpfelgulasch auf Steirische Art damit binden.

Tipp

Das Erdäpfelgulasch kann auch mit einer beliebigen anderen Wurst gemacht werden, falls keine Braunschweiger verfügbar.

  • Anzahl Zugriffe: 158385
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Erdäpfelgulasch auf Steirische Art

Ähnliche Rezepte

Kommentare37

Erdäpfelgulasch auf Steirische Art

  1. Mama Feelgood
    Mama Feelgood kommentierte am 30.12.2016 um 17:28 Uhr

    so wird es gemacht - zuerst einen gscheiten gulaschsaft kochen, und erst dann die kartoffeln (oder fleisch beim 'normalen' gulasch) einlegen. tolles rezept, auch sie mehlbindung paßt genau so!

    Antworten
  2. shoppe69
    shoppe69 kommentierte am 28.01.2019 um 17:04 Uhr

    Ich kenne diese Art Gulasch schon seit meiner Kindheit, als ich Ende der 1970er Jahre mit meinen Eltrn nach Schladming zum Skifahren ging. Die Hausherrin hat das immer gekocht und es gab nix gemütlicheres als in der alten Kuchl zu sitzen, den dicken Schnee draußen zu betrachten und ihr beim Kochen zuzuschauen. Herrlich! Ich hab es schon ein paar Mal gekocht, aber ohne Wurst, da es damals auch ohne Fleisch/Wurst gekocht wurde.

    Antworten
  3. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 19.07.2016 um 10:33 Uhr

    Ich nehme statt der Braunschweiger immer Waldviertler. Die geben einen viel besseren Geschmack!

    Antworten
  4. lydia3
    lydia3 kommentierte am 05.03.2016 um 10:22 Uhr

    ist ein preiswertes und auch sehr schnell zubereitetes Essen, am liebsten essen wir Essiggurken dazu

    Antworten
  5. Pico
    Pico kommentierte am 13.12.2015 um 11:04 Uhr

    Lecker

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Erdäpfelgulasch auf Steirische Art