Dinkel-Cranberry-Hafermilch-Weckerl

Zubereitung

Für die Dinkel-Cranberry-Hafermilch-Weckerl die Hafermilch und die Sommerbutter in ein mikrowellengeeignetes Geschirr geben und bei niedriger Temperatur leicht erwärmen, sodass die Butter schmilzt.

Das Backrohr auf 50 Grad vorheizen. In einer Schüssel Dinkelmehl, Staubzucker, Vanillezucker, Trockengerm und Salz miteinander vermischen.

Eigelb und die Butter-Hafermilch-Mischung unter ständigem Rühren einarbeiten, die Cranberrys dazu geben und per Hand zu einem schönen Teig verarbeiten. Das Backrohr ausschalten, die Schüssel mit einem Deckel verschließen und im geschlossenen Backrohr 45 Minuten gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Schüssel aus dem Backrohr nehmen und das Backrohr wieder auf 50 Grad vorheizen. Den Teig nochmals durchkneten, in 7 Stücke teilen und mit leicht befeuchteten Händen Weckerl formen - ist ein klebriger Teig, darum geht's mit befeuchteten Händen einfacher.

Die Weckerl auf das Backblech legen und mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken, das Backrohr ausschalten und die Weckerl noch einmal etwa 20 Minuten gehen lassen. Dann das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Die Weckerl etwa 13 bis 15 Minuten backen - sollten nicht zu dunkel werden. Aus dem Rohr nehmen, die Dinkel-Cranberry-Hafermilch-Weckerl auf ein Kuchengitter geben und auskühlen lassen.

Tipp

Die Dinkel-Cranberry-Hafermilch-Weckerl lassen sich natürlich auch mit Rosinen oder anderem getrockneten Obst zubereiten - auch mit Schokoladestückchen, für alle Schokoladetiger.

  • Anzahl Zugriffe: 420
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Dinkel-Cranberry-Hafermilch-Weckerl

Ähnliche Rezepte

Kommentare1

Dinkel-Cranberry-Hafermilch-Weckerl

  1. Hia83
    Hia83 kommentierte am 14.02.2018 um 09:41 Uhr

    ... und wieder frage ich mich, warum es hier Leute gibt, die ein Rezept schlecht bewerten und dann keinen Kommentar dazu abgeben, WARUM und WESHALB ihnen das Rezept nicht zusagt. Ich unterstelle den Schlechtbewertern an dieser Stelle ja sogar, dass sie das Rezept noch gar nicht versucht haben...

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Dinkel-Cranberry-Hafermilch-Weckerl