Curry-Nudelsalat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 1000 g Spiralennudeln
  • 500 g Erbsen und Karotten (tiefgekühlt oder frisch)
  • 1 Glas Mayonnaise
  • 250 g Joghurt (natur)
  • 1 Spritzer Worcester Sauce
  • 300 g Extrawurst (oder Schinken)
  • 100 g Gouda (oder Käse Ihrer Wahl)
  • 4 Zehen Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 10 Stück Essiggurken
  • etwas Essiggurkerlwasser
  • etwas Apfelessig (( eventuell verdünnt))
  • 1 TL Senf
  • Currypulver ((nach Belieben))
Auf die Einkaufsliste

Für den Curry-Nudelsalat die Nudeln laut Packungsanleitung kochen, abseihen und abkühlen lassen.
Extrawurst und Käse würfeln und mit Erbsen, Karotten und fein geschnittenen Essiggurken vermengen. Die abgekühlten Nudeln beifügen und mit Mayonnaise, Joghurt, Worcestersauce, zerdrückten Knoblauch und Senf gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Essiggurkenwasser und Apfelessig abschmecken.

Die Sauce lieber etwas flüssiger machen, da die Nudeln die Feuchtigkeit aufsaugen.
Zum Schluss nach Geschmack Currypulver dazugeben. Den Curry-Nudelsalat mit Weissbrot servieren. Guten Appetit!

 

Tipp

Der Curry-Nudelsalat ist eigentlich ein perfektes Partyessen, aber auch zu Silvester oder bei anderen Veranstaltungen kommt dieser Salat gut an!

Das Geschirr wurde uns freundlicher Weise von Le Creuset zur Verfügung gestellt.

Was denken Sie über das Rezept?
24 18 1

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Kommentare42

Curry-Nudelsalat

  1. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 19.01.2017 um 13:06 Uhr

    Schmeckt noch besser wenn mann den Curry gleich mit der Mayo und dem Yoghurt verrührt. Der Curry kann sich durch die Feuchtigkeit viel besser im Geschmack und Geruch entwickeln! Das Aroma ist ein ganz anderes als wenn man ihn nur trocken darüber streut, einfach einmal ausprobieren.

    Antworten
  2. nunis
    nunis kommentierte am 05.11.2015 um 21:05 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  3. Milchsemmel
    Milchsemmel kommentierte am 03.07.2017 um 22:32 Uhr

    Ich gebe noch Fisolen dazu

    Antworten
    • ninamaus
      ninamaus kommentierte am 18.02.2017 um 18:39 Uhr

      Da geb ich dir vollkommen Recht. Ich finde sowieso er schmeckt am besten wenn er einige Stunden durchgezogen ist :)

      Antworten
  4. michi2212
    michi2212 kommentierte am 16.11.2015 um 05:54 Uhr

    Gut

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche