Burgenländische Apfelmusschnitten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die Fülle:

  • 2 Gläser Apfelmus
  • 1 Pkg. Biskotten
  • Rum
  • 5 Blatt Gelatine

Für die burgenländischen Apfelmusschnitten die Eier, Staubzucker und Vanillezucker schaumig schlagen und anschließend das Mehl unterhoben.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (25 x 35 cm) streichen und bei 190 Grad ca. 12-15 Minuten backen.

Papier abziehen und auskühlen lassen. Biskuitboden mit Backrahmen umfassen. Gelatine in kalten Wasser einweichen und ausdrücken.

2 EL Apfelmus erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und zum restlichen Apfelmus dazurühren. 1/2 Menge Apfelmus auf das Biskuit streichen. Biskotten in Rum kurz durchziehen und darauflegen.

Anschließend restliches Apfelmus darüberstreichen und einige Stunden kalt stellen. Schlagobers steif schlagen, auf die Apfelmusschnitten verteilen und mit Schokoflocken bestreuen.

Tipp

Falls Kinder die Apfelmusschnitten ebenso essen sollen, anstatt in Rum die Biskotten kurz in Apfelsaft durchziehen.

Was denken Sie über das Rezept?
35 19 14

Kommentare40

Burgenländische Apfelmusschnitten

  1. Alexandra Heszler
    Alexandra Heszler kommentierte am 04.11.2015 um 05:48 Uhr

    Ich frag mich immer, ob diejenigen, die immer so tolle Kommentare angeben, die Rezepte tatsächlich ausprobiert haben. Ich hatte mit der Angabe der «2 Gläser Apfel mus» meine Probleme. 2 große Gläser , 2 kleine Gläser?? Während des Backens durfte ich dann nochmal einkaufen fahren, da 1 großes Glas mit 660 Gramm zu wenig war. Genauso unschlüssig war ich bei der Gelatine. Sollte ich die 5 Blätter jetzt verdoppeln etc. Vom Geschmack bin ich auch nicht überzeugt, nach einer Nacht im Kühlschrank schmeckt alles wie ein Apfelbrei auf Biskuit.

    Antworten
  2. Huma
    Huma kommentierte am 04.09.2017 um 13:48 Uhr

    Habe bereits das Apfelmus selbst gekocht und nun werden diese Schnitten probiert.

    Antworten
  3. Huma
    Huma kommentierte am 09.06.2017 um 10:54 Uhr

    Wäre besser, wenn in der Rezeptangabe das Apefelmus mit Gewicht angegeben wird.

    Antworten
  4. molenaar
    molenaar kommentierte am 02.02.2017 um 13:38 Uhr

    Habe es als Torte gebacken mit den gleichen Mengenangaben. Habe nur eine Kombi-Mikrowelle, somit keinen Platz für ein großes Backblech! 1. Für ein normales Backblech ist die Teigmenge zu gering! 2. Habe 2 grosse Gläser Apfelmus (1440 ml) verwendet, dafür reichen niemals 5 Blatt Gelantine! Die Torte/Kuchen geht damit in alle Richtungen, nur nicht dort wo sie sein sollte! 10 Blatt Gelantine (Rum muss man auch noch einberechnen) waren nötig!!! Das Ergebnis war somit gut!

    Antworten
  5. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 19.11.2015 um 15:00 Uhr

    muss man probieren

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche