Bärlauchpaste

Zubereitung

  1. Für die Bärlauchpaste die Bärlauchblätter mit kaltem Wasser abspülen, trocken schleudern und grob hacken. Mit der Hälfte des Öls in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Salz und restliches Öl zugeben und nochmals pürieren. Die Bärlauchpaste in vorbereitete Twist-off-Gläser füllen und mit einer dünnen Schicht Rapsöl abschließen. Sofort verschließen und die Bärlauchpaste trocken lagern.

Tipp

Dieses Bärlauchpasten-Rezept können Sie für die Zubereitung von Suppen, für ein Salatdressing, für Würzsaucen oder eine Pasta-Sauce verwenden.

Zutaten für 6 Gläser à 250 g

  • Anzahl Zugriffe: 17402
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare13

Bärlauchpaste

  1. Elli1963
    Elli1963 kommentierte am 03.09.2015 um 20:40 Uhr

    1 kg Bärlauch, ohje, das muss ich reduzieren, soviel Bärlauch haben wir nicht im Garten

    Antworten
  2. Merl
    Merl kommentierte am 27.02.2018 um 23:13 Uhr

    Diese Bärlauchpaste ist wirklich ein tolles Ding.Mittlerweile liebe ich sie als Brotaufstrich, zu Nudeln, kann daraus ein schönes Pesto machen, schmeckt lecker zu Raclette & Gegrilltem.Die Bärlauchpaste kann auch gut in jedes Gericht, in das man Knoblauch dazu geben würde.

    Antworten
  3. Elke Zankel
    Elke Zankel kommentierte am 22.03.2016 um 11:26 Uhr

    Wie lange kann ich das lagern?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 23.03.2016 um 09:02 Uhr

      Liebe Elke Zankel, die Paste ist richtig gelagert mehrere Wochen lang haltbar! Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  4. katerl19
    katerl19 kommentierte am 29.12.2015 um 12:28 Uhr

    Super! Ich verwende immer Distelöl!

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Bärlauchpaste