Bärlauchbrot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 300 g Bärlauch
  • 370 g Weizenmehl
  • 125 g Dinkelmehl
  • 1 Würferl Germ (42 g)
  • 250 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Handvoll Sonnenblumenkerne
  • 60 g Butter (zimmerwarm)
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Butter zum Ausstreichen

Für das Bärlauchbrot aus der Hälfte der Milch, der zerbröselten Germ, Zucker und etwas Mehl ein Dampfl zubereiten.

Sobald das Dampfl Sprünge zeigt, mit den übrigen Teigzutaten (bis auf den Bärlauch) zu einem nicht zu festen, glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er zur doppelten Größe aufgegangen ist (ca. 45 Minuten). Ist der Teig sehr fest, dann noch etwas warme Milch untermengen; ist er zu feucht, noch etwas Mehl unterkneten.

Die Bärlauchblätter mit kaltem Wasser abspülen, trocken schleudern und fein hacken. Unter den aufgegangenen Brotteig kneten und nochmals 15 Minuten rasten lassen.

Den Teig in eine mit Butter ausgestrichene Kastenform geben und nochmals zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. Anschließend im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C 45 Minuten backen, bis das Bärlauchbrot eine knusprig-braune Kruste hat.

Tipp

Verwenden Sie auch eine Weizenmehl-Roggenmehl-Mischung für das Bärlauchbrot und ersetzen Sie die Sonnenblumenkerne durch Walnusskerne.

Was denken Sie über das Rezept?
7 8 2

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Kommentare28

Bärlauchbrot

  1. sabi
    sabi kommentierte am 13.03.2014 um 07:51 Uhr

    Also ich bin der Meinung, dass die Mengenangabe beim Bärlauch nicht stimmen kann. Hab gestern dieses Brot gebacken, allerdings mit "nur" ca. 150g Bärlauch - und auch das ist noch reichlich. Wir mögen gerne Bärlauch und Knoblauch, aber das ist schon ziemlich intensiv.

    Antworten
    • Linzerin
      Linzerin kommentierte am 08.03.2014 um 16:16 Uhr

      Ja ich heute, hab allerdings nur 100 g Bärlauch genommen und noch einen Eßlöffel Brotgewürzmischung (Koriander, Anis, Fenchel und Kümmel) dazugegeben. Wenn man Bärlauch oder Knoblauch mag, ist das Brot echt lecker.

      Antworten
  2. SandRad
    SandRad kommentierte am 06.04.2017 um 17:18 Uhr

    Habe mir schon gedacht, dass 300 g viel zu viel ist, selbst die 100 gramm lt. User Tipp sind nach meinem Geschmack noch zu viel 3 - 5 dag Bärlauch sind meiner Meinung völlig ausreichend. Brotgewürzmischung habe ich jetzt auch noch verwendet. Und statt 250 ml Milch nur 125 ml und 125 ml Wasser genommen. Beim nächsten Mal vielleicht nur Wasser und keine Butter. Geschmacklich aber gut :)

    Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 07.04.2017 um 11:35 Uhr

      ahja, vergessen, ich habe 70 Gramm vom Weizenmehl durch Roggenmehl ersetzt und selbst gemahlenes Dinkelmehl verwendet.

      Antworten
  3. Angela1968
    Angela1968 kommentierte am 06.12.2015 um 19:39 Uhr

    gut

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche