Bärlauchbrot

Zutaten

  • 30 g Bärlauch
  • 370 g Weizenmehl
  • 125 g Dinkelmehl
  • 1 Würfel Germ (42 g)
  • 250 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Handvoll Sonnenblumenkerne
  • 60 g Butter (zimmerwarm)
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Butter zum Ausstreichen
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Bärlauchbrot aus der Hälfte der Milch, der zerbröselten Germ, Zucker und etwas Mehl ein Dampfl zubereiten.
  2. Sobald das Dampfl Sprünge zeigt, mit den übrigen Teigzutaten (bis auf den Bärlauch) zu einem nicht zu festen, glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er zur doppelten Größe aufgegangen ist (ca. 45 Minuten). Ist der Teig sehr fest, dann noch etwas warme Milch untermengen; ist er zu feucht, noch etwas Mehl unterkneten.
  3. Die Bärlauchblätter mit kaltem Wasser abspülen, trocken schleudern und fein hacken. Unter den aufgegangenen Brotteig kneten und nochmals 15 Minuten rasten lassen.
  4. Den Teig in eine mit Butter ausgestrichene Kastenform geben und nochmals zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. Anschließend im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C 45 Minuten backen, bis das Bärlauchbrot eine knusprig-braune Kruste hat.

Tipp

Verwenden Sie auch eine Weizenmehl-Roggenmehl-Mischung für das Bärlauchbrot und ersetzen Sie die Sonnenblumenkerne durch Walnusskerne.

  • Anzahl Zugriffe: 42681
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare31

Bärlauchbrot

  1. sabi
    sabi kommentierte am 13.03.2014 um 07:51 Uhr

    Also ich bin der Meinung, dass die Mengenangabe beim Bärlauch nicht stimmen kann. Hab gestern dieses Brot gebacken, allerdings mit "nur" ca. 150g Bärlauch - und auch das ist noch reichlich. Wir mögen gerne Bärlauch und Knoblauch, aber das ist schon ziemlich intensiv.

    Antworten
    • Linzerin
      Linzerin kommentierte am 08.03.2014 um 16:16 Uhr

      Ja ich heute, hab allerdings nur 100 g Bärlauch genommen und noch einen Eßlöffel Brotgewürzmischung (Koriander, Anis, Fenchel und Kümmel) dazugegeben. Wenn man Bärlauch oder Knoblauch mag, ist das Brot echt lecker.

      Antworten
  2. neibeck
    neibeck kommentierte am 13.04.2021 um 06:34 Uhr

    Hat schon mal jemand das Brot mit Hafermilch gebacken? Bei mir ist das ziemlich bröselig geworden ?

    Antworten
  3. tasse tee
    tasse tee kommentierte am 26.03.2019 um 17:32 Uhr

    Mir kommen 30dag Bärlauch auch sehr viel vor.

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 27.03.2019 um 10:40 Uhr

      Liebe tasse tee! Wir haben die Angabe angepasst. Kulinarische Grüße, die Redaktion

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Bärlauchbrot