Aschenputtel

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g Butter (zimmerwarm)
  • 90 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Msp. Salz
  • 2 Eier (zimmerwarm)
  • 250 g Mehl
  • 80 g Mohn (gerieben)

Für die Garnitur:

  • 200 g Kuvertüre (weiß)
  • Goldpulver (goldene Lebensmittelfarbe)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für Aschenputtel zunächst ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Backrohr auf 175 °C vorheizen.
  2. Butter mit Staubzucker, Vanillezucker und Salz dickcremig schlagen. Die Eier nacheinander einrühren, anschließend das Mehl untermischen.
  3. Die Masse halbieren und auf zwei Schüsseln aufteilen: In eine Hälfte den Mohn rühren.
  4. Beide Teigsorten – hell und dunkel – mithilfe eines Esslöffels abwechselnd in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen und kleine Schleifchen auf das vorbereitete Backblech spritzen.
  5. Ins vorgeheizte Backrohr schieben und ca. 7-8 Minuten (auf Sicht) hell backen. Anschließend vollständig auskühlen lassen.
  6. Kuvertüre laut Packungsanleitung erweichen.
  7. Die Kekse mit den Spitzen in die Kuvertüre tauchen, kurz antrocknen lassen und anschließend mit Goldpulver bestäuben.
  8. Aschenputtel auf einem Backgitter vollständig trocknen lassen und anschließend in einer Keksdose aufbewahren.

Tipp

Für ein noch schöneres "Marmor-Muster" die Aschenputtel mit einem Doppelkammerspritzbeutel zubereiten.

Anstelle des Mohns kann der dunkle Teig z.B. mit Kürbiskernen oder 3 EL ungesüßtem Kakaopulver zubereitet werden.

Nach Geschmack je zwei Kekse mit Powidl oder weißer Ganache zusammensetzen.

Eine Frage an unsere User:
Welche Tipps haben Sie, damit diese Kekse gelingen?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 15832
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Haben Sie schon einmal Goldpulver zum Backen verwendet?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Aschenputtel

Ähnliche Rezepte

Kommentare17

Aschenputtel

  1. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 25.09.2017 um 09:48 Uhr

    Statt Margarine nehme ich immer Butter, das schmeckt entschieden besser.

    Antworten
  2. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 25.11.2018 um 16:02 Uhr

    mehl zuletzt nur unterheben

    Antworten
  3. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 25.11.2018 um 15:44 Uhr

    butter gut aufschlagen

    Antworten
  4. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 19.05.2019 um 20:23 Uhr

    Welche Tipps haben Sie, damit diese Kekse gelingen? Bin genau der Anweisung gefolgt und die Kekse sind sehr gut gelungen! Goldpulver habe ich gegen Goldperlen getauscht

    Antworten
  5. Gudrun Baltrusch
    Gudrun Baltrusch kommentierte am 27.12.2018 um 19:56 Uhr

    Woher kommt der Name "Aschenputtel" ?

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Aschenputtel