Apfel-Muffins

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

  • 12 Stück Papier-Backförmchen
  • 250 g Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Stück Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 250 g Naturjoghurt
  • 125 g Zucker
Auf die Einkaufsliste

Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen. Die Backförmchen in das Muffinblech setzen.

Für die Apfel-Muffins die Äpfel waschen, schälen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
Das Mehl mit Backpuler und Natron versieben. Das Ei verquirlen, Zucker, Vanillinzucker, Öl, Joghurt und Apfelwürfel mit dem Ei zur Mehlmischung geben.
Den Teig in die Förmchen füllen und glatt streichen.

Im Backofen (bei Ober/Unterhitze auf der mittleren Einschubleiste) ca. 30 Minuten backen.
Anschließend die Apfel-Muffins ca. 5 Minuten ruhen lassen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Was denken Sie über das Rezept?
16 10 7

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Kommentare52

Apfel-Muffins

    • rwagner
      rwagner kommentierte am 31.10.2013 um 15:14 Uhr

      Sie können auch statt des Natrons etwas mehr Backpulver, also 2,5 TL, für die Apfel-Muffins verwenden. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  1. Uttenhofen
    Uttenhofen kommentierte am 04.09.2016 um 14:49 Uhr

    Hab 75g Sorbit statt Zucker genommen und einen Eßl. Kakaonibs dazu. Haben bei 80g pro Stück nur 1,5 BE.....Lecker, gingen weg wie nix. Keinem fehlte der Zucker oder war es zu wenig süß

    Antworten
  2. ana1109
    ana1109 kommentierte am 22.02.2014 um 02:44 Uhr

    hab die muffins mit vanillejoghurt und mit etwas zimt verfeinert. dazu ein paar schokostücken - das ganze in herzchenförmchen: perfektes valentinstagsdessert. kann ich nur wärmstens weiterempfehlen -> sehr saftig!

    Antworten
  3. Linakocht
    Linakocht kommentierte am 20.07.2017 um 11:02 Uhr

    Ich habe es mir leicht gemacht und die Äpfel gerieben. Das schmeckt auch gut nur gebe ich das nächste Mal ein bisschen Zimt dazu, weil es meiner Meinung nach ohne zimt etwas langweiluf schmeckt. Aber sonst ein super Rezept.

    Antworten
  4. ewcat1
    ewcat1 kommentierte am 04.06.2017 um 11:17 Uhr

    Auch mit weniger Zucker schmeckten sie optimal.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche