Weihnachtstruthahn

Anzahl Zugriffe: 268.000

Zutaten

Portionen: 6

  •   1 Truthahn (küchenfertig)
  •   Salz
  •   Pfeffer (aus der Mühle)
  •   100 g Speckscheiben (durchzogen)
  •   135 ml Weißwein
  •   2 EL Butter
  •   2 EL Mehl
  •   3 1/2 EL Schlagobers

Für die Fülle:

  •   225 g Bratwurstbrät
  •   7 EL Butter
  •   1 Zwiebel
  •   1 1/2 Stange(n) Staudensellerie
  •   2 EL Petersilie (gehackt)
  •   1 Serviettenknödel (bereits gekocht)
  •   Salbei
  •   Salz
  •   Pfeffer (aus der Mühle)
  •   etwas Schlagobers (flüssiges)

Für den Geflügelfond:

Zubereitung

  1. Für den Weihnachtstruthahn Innereien und Hals beiseite legen. Truthahn innen und außen kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Für die Fülle das Brät ausdrücken und in einer Pfanne braun werden lassen. Brät herausheben, überschüssiges Fett aus der Pfanne abgießen.
  3. Im Bratfond 3 EL frische Butter schmelzen, gehackte Zwiebel und würfelig geschnittenen Sellerie zugeben und alles bissfest dünsten, zum Schluss die gehackte Leber beigeben und mitdünsten. Gehackte Petersilie einrühren und Kasserolle vom Feuer nehmen.
  4. Kalten Serviettenknödel in einer Schüssel zerbröckeln und mit Wurstbrät, Gemüse und Gewürzen vermengen. Abschließend restliche flüssige Butter und gegebenenfalls etwas Schlagobers einmengen und zu einer geschmeidigen Fülle verarbeiten.
  5. Für den Geflügelfond das beiseite gelegte Geflügelklein mit Suppengemüse, Zwiebel und Gewürzen in Wasser aufkochen und so lange bei mäßiger Hitze kochen, bis sich die Flüssigkeit um die Hälfte reduziert hat.
  6. Währenddessen Truthahn füllen, Öffnung vernähen und auf einen Bratenrost legen. Truthahn auf der Brustseite mit Speckscheiben belegen und über diese dann am besten ein mit Wein befeuchtetes altes Geschirrtuch breiten. Restlichen Wein über das Tuch gießen und im auf ca. 170 °C vorgeheizten Backrohr zunächst 1/2 Stunde lang braten.
  7. Dann den Braten mit dem inzwischen fertigen, abgeseihten Geflügelfond begießen und je nach Größe für 4 bis 5 Stunden auf etwa 150 bis 160 °C langsam garen, wobei das Tuch regelmäßig mit dem Fond befeuchtet werden muss.
  8. Etwa 30 Minuten vor Bratenende Tuch und Speckstreifen entfernen, Temperatur auf 190 bis 200 °C erhöhen und ohne weiteres Aufgießen fertig braten, bis die Haut knusprig ist. Bratensaft abgießen, entfetten und Truthahn im leicht geöffneten Rohr noch rasten lassen.
  9. In einer kleinen Kasserolle Butter aufschäumen, Mehl einrühren, kurz durchrösten und mit Bratensaft sowie Schlagobers aufgießen. Sauce nochmals kräftig durchkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Den Weihnachtstruthahn tranchieren und auf einer Platte möglichst dekorativ anrichten. Die Sauce sowie die in Scheiben geschnittene Fülle extra servieren.

Tipp

Zubereitung mit Klimagaren
Einstellung Klimagaren 150 °C / 3 Dampfstöße
Dauer: 4–5 Stunden
Das Auslösen der Dampfstöße auf die Zeit aufteilen.
Den 1. Dampfstoß zu Beginn, dann nach 1 ½ Stunden.
Den 3. wieder nach ca. 1 ½ Stunden.

Wann servieren Sie Truthahn?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Weihnachtstruthahn

Ähnliche Rezepte

64 Kommentare „Weihnachtstruthahn“

  1. lizzy2500
    lizzy2500 — 10.12.2016 um 23:40 Uhr

    Danke, ein feines Rezept. In die Sauce kamen noch in Rotwein eingeweichte Dörrzwetschken

  2. franziska 1
    franziska 1 — 25.11.2021 um 13:37 Uhr

    ein wahrer Gaumenschmaus

  3. marwin
    marwin — 12.10.2021 um 11:34 Uhr

    Zeit lassen beim braten, dann wird er sehr gut

  4. obelixxl1
    obelixxl1 — 14.5.2020 um 22:30 Uhr

    Lecker

  5. amigo2008
    amigo2008 — 24.12.2016 um 17:57 Uhr

    Tadelloses Rezept,..Weisswein wurde zwar ein Liter,...aber die Familie Freute sich.

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Weihnachtstruthahn