Steirische Krensuppe mit Schinkenkrusteln und Brotblattln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1,50 Liter Gemüsefond
  • 125 ml Noilly-Prat (oder trockener Weißwein)
  • 100 g Schalotten (gehackt)
  • 1 EL Butter
  • 1 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 100 g Erdäpfel (mehlig)
  • 125 ml Sauerrahm
  • Salz
  • Muskatnuss (gerieben)
  • Pfeffer (weiß, aus der Mühle)
  • Spritzer Zitronensaft
  • 4 EL Kren (frisch gerissen)
  • 100 g Schinken
  • 8 Scheiben Schwarzbrot (dünn, altbacken)
  • 2 EL Schnittlauch

Gehackte Schalotten in heißer Butter hell anschwitzen. Mit Noilly-Prat ablöschen und mit Gemüsefond aufgießen. Erdäpfel kleinwürfelig schneiden, mit gehacktem Knoblauch zugeben und Suppe 20-30 Minuten kräftig einkochen lassen. Sauerrahm mit etwas heißer Suppe glatt rühren und einmengen, aber nicht mehr kochen. Mit Salz, Muskatnuss, weißem Pfeffer sowie Zitronensaft abschmecken. Geriebenen Kren einrühren und mit dem Stabmixer aufmixen. Währenddessen die Brotscheiben im vorgeheizten Backrohr bei 120 °C so lange trocknen, bis sie richtig knusprig sind. Schinken kleinwürfelig schneiden und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett knusprig rösten. Aufgeschäumte Suppe in vorgewärmten tiefen Tellern oder Schalen anrichten und Schinkenwürferl darüber streuen. Brotblattln dekorativ auflegen und mit gehacktem Schnittlauch bestreuen.

Tipp

Noch dekorativer sieht diese raffinierte Suppe aus, wenn man den Schinken nicht würfelig, sondern in dünne Scheiben schneidet und die Scheiben dann dekorativ auf den Brotblattln anrichtet.

Was denken Sie über das Rezept?
4 5 0

Kommentare20

Steirische Krensuppe mit Schinkenkrusteln und Brotblattln

  1. blumenfreundin45
    blumenfreundin45 kommentierte am 18.03.2017 um 18:45 Uhr

    Ich frag mich wie die Mengenangaben errechnet werden. Normalerweise rechne ich mit 0,25 l Suppe pro Person.Wenn ich also mit 1,75 l Flüssigkeit aufgieße und alle Zutaten wie Erdäpfel usw. berücksichtige, komme ich auf weit über 2 l Suppe. Und das sollen 4 Portionen sein?

    Antworten
    • Pandi
      Pandi kommentierte am 19.04.2017 um 17:03 Uhr

      davon verkocht sich ja ein großer Teil, wenn man es, wie oben steht, 20-30 Minuten stark einkochen soll

      Antworten
  2. barnas
    barnas kommentierte am 30.12.2015 um 14:34 Uhr

    eine gute Idee für Silvester

    Antworten
  3. Pico
    Pico kommentierte am 13.12.2015 um 11:07 Uhr

    Lecker

    Antworten
  4. Marshmallow
    Marshmallow kommentierte am 31.10.2015 um 08:59 Uhr

    das hört sich wirklich toll an

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche