Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Spinatroulade mit Salbeibutter

Zutaten

Portionen: 4

Für den Nudelteig:

Für die Spinatfülle:

  • 800 g Spinat (blanchiert)
  • 150 g Zwiebel
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • Olivenöl (zum Anbraten)
  • Salz
  • 150 g Österkron (oder ein anderer Blauschimmelkäse)
  • 50 g Pistazien (grob gehackt, oder im Ganzen)
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Für die Salbeibutter:

  • 80 g Butter
  • ca. 20 Stück Salbeiblätter
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Spinatroulade mit Salbeibutter Mehl sieben (Kleie kann man z. B. ins Müsli geben, oder fürs Brotbacken verwenden) und mit den Eiern, dem Salz und dem Olivenöl zu einem festen, glatten Nudelteig kneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend noch 15 Minuten in den Eiskasten legen.
  2. Inzwischen Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden. Spinat in einem Sieb abtropfen lassen, ausdrücken und dann mit einem Wiegemesser klein schneiden. Zwiebeln und Knoblauch im heißen Olivenöl glasig andünsten. Spinat dazu geben, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und kurz mitrösten. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  3. Österkron in dünne Streifen schneiden. In einem großen, länglichen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Arbeitsfläche und Nudelwalker mit Olivenöl bestreichen und den Nudelteig ca. 2 mm dick zu einem Rechteck ausrollen. Die schmale Seite sollte so lang wie der Topfdurchmesser sein.
  4. Die Spinatfülle auf den Nudelteig aufstreichen, Österkron und Pistazien darauf verteilen. Von der schmalen Seite her aufrollen. Rolle fest in ein Geschirrtuch wickeln, die Enden zubinden und ca. 35 Minuten im leicht siedenden Wasser garen.
  5. Inzwischen Salbeiblätter in Streifen schneiden, Butter in einer Pfanne schmelzen und den Salbei darin knusprig frittieren. Rolle vorsichtig aus dem Wasser holen und etwas ausdampfen lassen, dann auspacken und die Spinatroulade mit Salbeibutter servieren.

Tipp

Wer möchte streut sich noch Parmesan über seine Portion. Statt Pistazien kann man auch Pinienkerne in die Spinatroulade geben.

  • Anzahl Zugriffe: 5826
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare11

Spinatroulade mit Salbeibutter

  1. Illa
    Illa kommentierte am 20.05.2018 um 15:23 Uhr

    Themenwelt "Müsli" - na das ist was ganz Neues! :-)

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 22.05.2018 um 17:03 Uhr

      Liebe Illa, wir haben die Themenwelt entfernt. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
  2. rickerl
    rickerl kommentierte am 05.01.2016 um 10:57 Uhr

    Lecker

    Antworten
  3. barnas
    barnas kommentierte am 09.08.2015 um 13:48 Uhr

    interessant

    Antworten
  4. linda1989
    linda1989 kommentierte am 26.06.2015 um 07:50 Uhr

    lecker

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Spinatroulade mit Salbeibutter