Rumkugeln

Zutaten

Portionen: 30

  • 350 g Zartbitterschokolade (gerieben)
  • 125 g Staubzucker
  • 1 EL Kakao
  • 10 EL Rum
  • 200 g Haselnüsse (gerieben)
  • 125 g Butter (weiche)
  • Schokostreuseln (oder Kokosflocken, Krokant usw. zum Wälzen)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die geriebene Schokolade mit dem Kakao und den Haselnüssen mischen. Die weiche Butter hinzufügen und alles ein paar Minuten gründlich durchmixen.
  2. Während des Mixens langsam den Rum hinzugeben. Es ist ratsam immer wieder abzuschmecken - manche wollen mehr und manche wollen weniger Rum.
  3. Die Rummasse für ca. eine Stunde kalt stellen.
  4. Nach dem Kühlen mit dem Teelöffel kleine Portionen abstechen und mit den Händen zu Kugeln rollen.
  5. Die Rumkugeln je nach Geschmack in Schokostreuseln, Zuckerstreuseln, Kokos, Krokant, Zucker, Kakao wälzen und in Papierförmchen setzen.

Tipp

Die Rumkugeln kann man auch mit geriebenen Mandeln zubereiten.

  • Anzahl Zugriffe: 209589
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Welche Nüsse verwenden Sie lieber für die Rumkugeln?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Rumkugeln

Ähnliche Rezepte

Kommentare17

Rumkugeln

  1. Leben
    Leben kommentierte am 23.12.2018 um 14:26 Uhr

    genau so nach diesem Rezept mache ich sie jedes Jahr und Sie gelingen immer wieder sehr gut!

    Antworten
  2. Gabriele1
    Gabriele1 kommentierte am 08.11.2018 um 15:20 Uhr

    ich wälze die kugerl gerne in kokosett, so wie meine oma

    Antworten
    • lizzy2500
      lizzy2500 kommentierte am 08.11.2018 um 17:59 Uhr

      hallo Gabriele :-) bist Du Dir sicher? meine Oma würde das nicht wollen und gegen die Kokosette Ummantelung protestieren ;-)

      Antworten
  3. cp611
    cp611 kommentierte am 21.12.2016 um 11:48 Uhr

    Alternative zur Butter? (Rama auch nicht)

    Antworten
    • Frosch1972
      Frosch1972 kommentierte am 30.12.2018 um 20:45 Uhr

      Da kann ich die Alsan-Bio - laktosefreie und vegan. Bester Butter Ersatz. Hab dieses Rezept in der laktosefreien/veganen Version kennen gelernt. Und die wurden mit der genannten Alsan-Bio gemacht. Da die mir so gut geschmeckt haben, hab ich sie soeben genau so gemacht. Allerdings gleich die doppelte Masse. :D Ich selber brauchs nicht laktosefrei oder vegan, aber die waren eben so gut...

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Rumkugeln