Rosmarin-Focaccia mit Oliven

Zubereitung

  1. Für die Rosmarin-Focaccia mit Oliven zunächst 500 g Mehl in eine ausreichend große Schüssel geben und in die Mitte eine Ausbuchtung drücken. Germ in 5 EL lauwarmem Wasser auflösen und zusammen mit dem Zucker in die Ausbuchtung leeren. Mit etwas Mehl zu einem Dampfl verrühren. Zugedeckt am warmen Ort ca. eine halbe Stunde gehen lassen.
  2. 2 EL Öl, in etwa ½ TL Salz und 250 ml lauwarmes Wasser zum Dampfl geben. Alles mit den Knethaken des Handmixers verkneten, dann mit Händen zu einem geschmeidigen Teig zusammenkneten. Nochmals in etwa 30 Minuten gehen lassen.
  3. Rosmarin abspülen, Nadeln abzupfen. Teig mit bemehlten Händen auf ein wenig Mehl zu 2 cm dicken Fladen formen (entweder 1-2 große oder mehrere kleine Fladen machen). Mit Fingern kleine Vertiefungen eindrücken. Mit übrigem Öl bestreichen. Mit Salz, Oliven und Rosmarin bestreuen.
  4. Rosmarin-Focaccia mit Oliven auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche verteilen. Im heißen Backrohr bei 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 175 °C, Gas Stufe 3) 18-20 Minuten backen.

Tipp

Die Rosmarin-Focaccia mit Oliven schmeckt besonders gut zu Parmesan. Wer die Focaccia lieber dünner mag, kann sie auch nur 1/2 oder 1 cm dick ausrollen.

Jeder, dem Kuchen oder Gebäck schon einmal "sitzen geblieben" ist, weiß, dass die Herstellung von Germteig seine Tücken hat! Daher eine Frage an unsere User:
Welche Tipps und Empfehlungen haben Sie für die Zubereitung von Germteig?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 15666
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Rosmarin-Focaccia mit Oliven

Ähnliche Rezepte

Kommentare27

Rosmarin-Focaccia mit Oliven

  1. heuge
    heuge kommentierte am 05.07.2020 um 08:32 Uhr

    die Zutaten (Wasser, Milch,...) nie zu heiß zum Teig, nur handwarm

    Antworten
  2. tasse tee
    tasse tee kommentierte am 30.06.2020 um 09:48 Uhr

    Geduld ist die Mutter des guten Germteiges

    Antworten
  3. Helga7 Karl
    Helga7 Karl kommentierte am 27.06.2020 um 08:02 Uhr

    Alle Zutaten bei Zimmertemperatur vorsichtig vermischen wenn der Teig fertig ist in eine Schüssel stellen; ich decke die Schüssel dann mit einem Geschirrtuch ab und stelle sie in einem warmen Backofen (nicht aufgeheizt sondern lange zuvor aufgedreht, dann abgedreht). Den Teig im Backrohr aufgehen lassen, dann rausnehmen nochmal durchkneten und nochmals im Ofen aufgehen lassen. Wenn man dann den fertigbelegten Teig ins warme Backrohr schiebt dann erst das Backrohr einschalten und nicht zu hohe Temperaturen sondern graduell steigern so werden die Germbakterien nicht abgetötet durch die starke Ofenhitze sondern können noch langsam aufgehen und den Teig fertig backen.

    Antworten
  4. Morli59
    Morli59 kommentierte am 17.06.2020 um 10:58 Uhr

    Alle Zutaten sollen die selbe Temperatur haben, daher rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Und ich gebe den Teig in die Tupper Germteigschüssel die ich schon von meiner Oma übernommen habe, der Teig geht perfekt auf, ist noch nie sitzen geblieben....

    Antworten
  5. heuge
    heuge kommentierte am 16.06.2020 um 20:35 Uhr

    nie zu heiße Zutaten verwenden, sonst kann Germ nicht mehr gehen

    Antworten
  6. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 20.10.2019 um 05:10 Uhr

    Welche Tipps und Empfehlungen haben Sie für die Zubereitung von Germteig? auch bei salzigen Germ-Teigen immer die Prise Zucker zugeben

    Antworten
  7. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 07.09.2018 um 12:41 Uhr

    nach dem 1.gehen gut durchkneten und dann in der gewünschten form nochmals gehen lassen

    Antworten
  8. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 07.09.2018 um 12:36 Uhr

    2x gehen lassen

    Antworten
  9. evagall
    evagall kommentierte am 18.07.2018 um 10:45 Uhr

    die Milch darf nur lauwarm sein!

    Antworten
  10. Robbie3099
    Robbie3099 kommentierte am 06.07.2018 um 04:32 Uhr

    den Teig lange durchkneten

    Antworten
  11. fini08
    fini08 kommentierte am 27.07.2017 um 08:16 Uhr

    Dem Teig genügent Zeit lassen

    Antworten
  12. Huma
    Huma kommentierte am 27.07.2017 um 08:12 Uhr

    Alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben, Germteig gut schlagen und dann rasten lassen. Im vorgeheizten Rohr bei Ober- und Unterhitze backen.

    Antworten
  13. Charly
    Charly kommentierte am 17.07.2017 um 21:32 Uhr

    Darauf achten das alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Den Teig im vorgeheizten Backofen oder abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

    Antworten
  14. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 26.06.2017 um 08:25 Uhr

    Teig vor Zugluft schützen und in Ruhe gehen lassen.

    Antworten
  15. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 25.06.2017 um 17:35 Uhr

    Im Backrohr bei 50 Grad gehen assen.

    Antworten
  16. Morli59
    Morli59 kommentierte am 25.06.2017 um 15:43 Uhr

    Ich nehme immer Trockengerm, sie ist noch nie sitzen geblieben

    Antworten
  17. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 25.06.2017 um 15:35 Uhr

    Immer schön warm halten

    Antworten
  18. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 25.06.2017 um 14:38 Uhr

    keine zugluft

    Antworten
  19. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 25.06.2017 um 14:25 Uhr

    lange genug an warmem ort gehen lassen

    Antworten
  20. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 25.06.2017 um 14:19 Uhr

    immer schön warm halten

    Antworten
  21. likely1988
    likely1988 kommentierte am 25.06.2017 um 14:09 Uhr

    alle Zutatetn Zimmertemperatur damit die Germ richtig gehen kann

    Antworten
  22. sissibaer
    sissibaer kommentierte am 25.06.2017 um 13:20 Uhr

    Also: Ich mach es so: Kneten und erstes gehen lassen im Thermomix, dann ab damit in den Kühlschrank. Dort geht der Germteig über Nacht ganz langsam auf- das ist die KALTE FÜHRUNG! So habe ich am Morgen fertigen, zweimal aufgegangenen Germteig. Dann wird geformt- was auch immer- nochmal stehen gelassen- feucht abgedeckt- der Teig soll jetzt temperieren und ein drittes Mal aufgehen. Dann kommt alles ins bereits vorgeheizt Backrohr. Hier sorge ich für Dampf. Das können schon viele Herde. Sonst ein hitzefestes Gefäß mit heißem Wasser unter hinein stellen. Nur wenig salzen! Meine letzte Kreation mit Germteig waren Buchteln mit einer Blunzenfüllung. Mahlzeit!

    Antworten
  23. tini.bema
    tini.bema kommentierte am 25.06.2017 um 12:29 Uhr

    Teig gut und lange durchkneten und je nach Teigart warm (zb Buchteln) oder kalt (zb Pizza) gehen lassen

    Antworten
  24. Santana&Shaw
    Santana&Shaw kommentierte am 25.06.2017 um 11:36 Uhr

    Immer warm verarbeiten und schön gehen lassen

    Antworten
  25. l.isa.s
    l.isa.s kommentierte am 25.06.2017 um 11:16 Uhr

    Nicht zu viel Salz verwenden (Germ dehydriert) und beim Gehenlassen nicht über 45° erwärmen.

    Antworten
  26. Illa
    Illa kommentierte am 21.05.2017 um 14:32 Uhr

    Alle Zutaten mit Raumtemperatur, mehrmals aufgehen lassen (Achtung Zugluft!) und Backrohr vorheizen (Germteig muss gefangen werden)

    Antworten
  27. Bi&Pe
    Bi&Pe kommentierte am 11.07.2016 um 12:10 Uhr

    Bezüglich Oliven verwenden wir sehr gerne die konzentriert würzigen Taggiasca Oliven.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Rosmarin-Focaccia mit Oliven