Pusztaletscho

Für das Pusztaletscho Gänseschmalz in einer großen, verschließbaren Kasserolle erhitzen, den würfelig geschnittenen Speck und die in Ringe geschnittene Zwiebel darin Farbe nehmen lassen und bei kleine

Zutaten

Portionen: 4

  • 2 EL Gänseschmalz (oder Schweineschmalz)
  • 150 g Speck (durchzogen)
  • 1 Stk. Zwiebel (groß, weiß)
  • 400 g Paprikaschoten (grüne und rote)
  • 2 Stk. Knoblauchzehen (fein gehackt)
  • 200 g Tomaten (geschält und entkernt)
  • Salz
  • 1 EL Delikatesspaprika
  • 1 Msp. Rosenpaprika
  • 1 Prise Zucker
  • etwas Rinsuppe
  • 1/8 l Sauerrahm
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Pusztaletscho Gänseschmalz in einer großen, verschließbaren Kasserolle erhitzen, den würfelig geschnittenen Speck und die in Ringe geschnittene Zwiebel darin Farbe nehmen lassen und bei kleiner Hitze 5 Minuten lang dünsten.
  2. Paprikaschoten in Ringe oder Streifen schneiden, gemeinsam mit dem Knoblauch hinzufügen und 1/4 Stunde zugedeckt dünsten. Geviertelte Tomaten hinzugeben, salzen und paprizieren sowie nach Geschmack eine Prise Zukker hinzufügen. 20 Minuten weiterdünsten und dabei nach Bedarf etwas Rindsuppe angießen.
  3. Wenn das Letscho schön sämig ist, den Großteil des Rahms unter das Gemüse rühren und noch einige Minuten simmern lassen.
  4. Vor dem Servieren das Pusztaletscho mit einem Tupfer Sauerrahm garnieren und heiß servieren.

Tipp

Wenn man kurz vor Ende der Garzeit Debreziner Würste oder einige Scheiben Selchfleisch unter das Pusztaletscho mischt, gibt es auch einen hervorragenden Hauptgang ab.

  • Anzahl Zugriffe: 13644
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare16

Pusztaletscho

  1. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 13.01.2016 um 22:36 Uhr

    in der Zutatenliste sollte das wohl Gänseschmalz heißen...

    Antworten
  2. marelif
    marelif kommentierte am 20.10.2014 um 12:02 Uhr

    mhhh, lecker!

    Antworten
  3. franziska 1
    franziska 1 kommentierte am 18.07.2021 um 09:40 Uhr

    schmeckt hervorragend

    Antworten
  4. heuge
    heuge kommentierte am 16.08.2017 um 22:29 Uhr

    da braucht man gar kein Fleisch dazu

    Antworten
    • mtutschek
      mtutschek kommentierte am 14.01.2016 um 12:30 Uhr

      Danke für den Hinweis - der Fehler wurde bereits korrigiert. Mit kulinarischen Grüßen - Die Redaktion

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Pusztaletscho