Pasta asciutta

Zutaten

Portionen: 2

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen, klein schneiden (am besten würfelig) und in einer Pfanne glasig anschwitzen.
  2. Nach kurzer Zeit Faschiertes dazugeben. Tomaten klein schneiden und ebenfalls hinzufügen.
  3. Den Suppenwürfel zerbröseln und unterrühren. Tomatenmark beigeben.
  4. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten.
  5. Die Sauce öfters umrühren, bis das Fleisch ganz durch ist.
  6. Kurz vor Ende der Kochzeit die frischen Kräuter zugeben und einrühren.
  7. Die Nudeln mit der Sauce anrichten, mit Parmesan bestreuen und mit Basilikum garniert servieren.

Tipp

Dazu passt hervorragend ein frischer grüner Salat mit Balsamicodressing.

Wenn Sie das Sugo mit Wurzelgemüse machen, wird es saftiger mit einer feinen Gemüsenote.

  • Anzahl Zugriffe: 42981
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Welches Pasta Gericht bevorzugen Sie?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Pasta asciutta

Ähnliche Rezepte

Kommentare38

Pasta asciutta

  1. Andrea Pucher
    Andrea Pucher kommentierte am 16.02.2015 um 17:03 Uhr

    Grundsätzlich gesehen, ist die Machart dieser Spaghettisauce falsch beschrieben! Zuerst wird das Faschierte (ca. 300g) fast fertig angebraten, bevor man die geschnittene Zwiebel dazu gibt, da es sonst leicht passieren kann, dass die Zwiebelstückerl zu dunkel u. daher bitter werden! Paradeismark (1EL) wird mitgeröstet, da es so aromatischer wird! Ich finde, dass auch etwas geriebene Karotte (1 mittelgroße) u. etwas geriebener Sellerie (etwa 1 gehäufter EL), sowie ein bisschen gehackter Knoblauch dazu gehört. Die Paradeiswürfel von 2 Paradeisern gibt man erst danach hinein! Bratenansatz mit Schluck Rotwein, Suppe od. Wasser löschen - auch ein Schluck Orangensaft tut dem Geschmack gut... u. danach eine Pkg. bzw. Flasche passierte Paradeiser dazu u. etwas leicht köcheln lassen , mit Kräutern (Basilikum, Petersilie) verfeinern-> reicht mind. für 4 Personen!Reste kann man problemlos ein paar Tage im Weckglas im Kühlschrank aufbewahren od. einfrieren!

    Antworten
  2. Rene11
    Rene11 kommentierte am 04.12.2015 um 08:39 Uhr

    Lecker

    Antworten
  3. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 27.10.2015 um 06:22 Uhr

    klingt gut

    Antworten
  4. annie08
    annie08 kommentierte am 08.10.2015 um 11:23 Uhr

    gut

    Antworten
  5. Golino
    Golino kommentierte am 15.09.2015 um 19:06 Uhr

    lecker

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Pasta asciutta