Mühlviertler Speckknödel im Reindl

Zutaten

Portionen: 4

  • Rapsöl (für das Reindl)

Für den Teig:

  • 1 kg Kartoffeln (mehlige)
  • 1 Stk. Ei
  • 50 g Dinkelgrieß
  • 350 g Mehl (griffiges)
  • Salz

Für die Fülle:

  • 300 g Karreespeck
  • 1 Handvoll Petersilie (gewaschen)

Für den Überguß:

  • 2 Eier
  • 200 ml Milch
  • Salz
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Speckknödel den Karresepeck in kleine Würfel schneiden und mit der Petersilie vermischen. Die Kartoffel kochen, heiß schälen, durch die Presse drücken, mit Salz, Grieß, Ei und Mehl gut vermischen.
  2. Zu einer Rolle formen, ca. 100 g Teig pro Knödel abwiegen, mit 3 TL Speck füllen und zu Knödel formen. In einem mit Rapsöl eingefettetem Reindl die Knödel aneinander schlichten und im Rohr bei 170 Grad 20 Minuten backen.
  3. Die Milch mit Ei und Salz versprudeln und über die Knödel gießen und nochmal im Rohr 35 Minuten backen. Mit Sauerkraut oder Speckkrautsalat servieren.

Tipp

Die Speckknödel serviert man am besten mit warmen Sauerkraut oder Sauerkautsalat.

  • Anzahl Zugriffe: 233047
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Mühlviertler Speckknödel im Reindl

Ähnliche Rezepte

Kommentare74

Mühlviertler Speckknödel im Reindl

  1. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 21.03.2017 um 13:37 Uhr

    NORMAL GEHÖREN die Knödel mit rohen geselchten gefülltGeselchten IN Stücke geschnitten..kommt aus den mühlviertel. MEINE omakam VON Neufelden und hat das als ich KIND war vor 65 Jahren immer GEMACHT war mein Lieblings ESSEN als Kind schon. Beim backen DER Knödel umdrehen nach der Hälfte der Zeit.. beide Seiten müssen braun sein.. dazu Sauerkraut oder warmen Krautsalat.. GUTEN APPETIT ALLEN BEIM ESSEN

    Antworten
    • seiferl
      seiferl kommentierte am 19.10.2014 um 16:23 Uhr

      Ich weiß, dass es kein MUSS ist, hab ihn jahrelang auch nicht angeröstet (und wenns schnell gehn muss, mach ich es heute auch noch nicht) aber diesen Tipp hab ich von einer sehr guten Knödlwirtin die bekannt und geschätzt ist für ihre gebackenen Speckknödel ;-) und ich muss ihr recht geben, sie schmecken so noch besser

      Antworten
  2. Vjeverica
    Vjeverica kommentierte am 24.08.2017 um 05:50 Uhr

    Kann ich Weizengriess verwenden. Danke

    Antworten
    • Zubano15
      Zubano15 kommentierte am 20.11.2017 um 11:22 Uhr

      dann sind das andere Knödel, nähmlich Selchfleischknödel

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Mühlviertler Speckknödel im Reindl