Moussaka

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Moussaka Zucchini und Melanzani in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Melanzanischeiben einsalzen und Wasser ziehen lassen.

Die Tomaten kurz in kochendem Wasser überbrühen und enthäuten und ebenfalls in Scheiben schneiden (ich nehme eine Dose "Pomodore pelati).

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, Zucchini und die vorher abgetrockneten Mehlanzanischeiben in Mehl beidseitig wenden und scharf anbraten.

Anschließend das Faschierte in ca. 2 EL Öl anbraten, mit Salz, Pfeffer und zerdrücktem Knoblauch würzen und 1 Prise Zimt zufügen.

In einer Auflaufform zuerst eine Schicht Melanzani und Zucchini, in Folge schichtweise Tomaten, Faschiertes und die in Scheiben geschnittenen Kartoffel einlegen.

In einem Töpfchen Butter aufschäumen, Mehl darin hell anschwitzen, die Milch dazugießen und alles dicklich einkochen lassen.

Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuß und Suppenwürfel würzen. Die Sauce über das Gemüse und das Faschierte gießen, glatt streichen und mit geriebenem Käse (Parmesan) bestreuen.

Die Moussaka im 180 °C heißem Rohr backen.

Tipp

Moussaka ist ein köstlicher griechischer Auflauf, den man am besten noch mit einem frischen knackigen Salat genießt. Wer mag, probiert ihn mit etwas Feta darüber. Das gibt einen leicht frischen Geschmack.

Was denken Sie über das Rezept?
12 3 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare18

Moussaka

  1. Bruckmaier
    Bruckmaier kommentierte am 08.08.2017 um 10:58 Uhr

    Papoutsakia kann ich auch nur empfehlen

    Antworten
  2. Bi&Pe
    Bi&Pe kommentierte am 18.05.2016 um 08:30 Uhr

    Wir geben gerne Oregano dazu.

    Antworten
    • Wuppie
      Wuppie kommentierte am 18.05.2016 um 09:40 Uhr

      kann man, mich erinnert Oregano aber an die italienische Lasagne und griechisch ist der leichte Zimtgeschmack

      Antworten
  3. heuge
    heuge kommentierte am 13.01.2016 um 10:48 Uhr

    ich koche die Erdäpfel vorher

    Antworten
    • Wuppie
      Wuppie kommentierte am 13.01.2016 um 12:22 Uhr

      wenn man sie möglichst dünn schneidet, kann man sich das Vorkochen sparen

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche