Mokka-Schnitten

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g Butter
  • 150 g Feinkristallzucker
  • 6 Eier
  • 100 g Mehl (glatt, W480)
  • 100 g Mandeln (ungeschält, gerieben)
  • 200 g Edelbitterschokolade (gerieben)
  • 1 Msp. Lebkuchengewürz (groß)

Für die Creme:

  • 400 g Schlagobers
  • 100 g Mokka-Schokolade
  • 1 Pkg. Gelatine (instant)
  • 3 Stk. Eidotter (ganz frisch)
  • 80 g Staubzucker
  • 3 EL Kaffeelikör
  • 3 EL Mokka (extrastark, frisch gekocht)
  • 200 g Ribiselmarmelade
  • 4 EL Kakao (zum Bestreuen)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Mokka-Schnitten zunächst die weiche Butter und den Feinkristallzucker schaumig rühren. Die Eier trennen, Eidotter nacheinander unter die Butter rühren. Eiklarsteif schlagen und auf den Teig geben, dann das Mehl mit den Mandeln, der Schokolade und dem Lebkuchengewürz mischen, darüberstreuen und alles mit einem Kochlöffel verrühren.
  2. Den Teig auf das gut befettete Backblech streichen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C etwa 40 Minuten backen. Herausnehmen und heiß mit der Ribiselmarmelade bestreichen, dann in zwei gleich breite Streifen schneiden und auf ein Kuchengitter zum Abkühlen geben.
  3. Für die Creme Schlagobers erhitzen, aber nicht aufkochen. Die Schokolade in Stücke brechen, zugeben und unter Rühren auflösen, dann wieder lauwarm abkühlen lassen, anschließend die Gelatine mit einer Schneerute unterrühren.
  4. Eidotter mit Staubzucker, Kaffeelikör und Mokka über dem warmen Wasserbad zu einer dicken Creme aufschlagen und dann esslöffelweise unter die Schlagoberscreme rühren.
  5. Einen Streifen der Kuchenplatte mit ¾ der Creme bestreichen und mit der zweiten Kuchenplatte abdecken. Die Mokka-Schnitten mindestens 2 Stunden kühlen, dann in Schnitten teilen und mit dem Kakao übersieben. Die restliche Creme mit einem Spritzbeutel als Tupfen auf die Schnitten setzen.

Tipp

Für die Mokka-Schnitten können Sie auch Himbeermarmelade verwenden.

Eine Frage an unsere User:
Welchen "haltgebenden" Ersatz für Kuchen- und Tortencremes können Sie all jenen, die keine Gelatine verwenden möchten, empfehlen?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 10101
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Mokka-Schnitten

Ähnliche Rezepte

Kommentare34

Mokka-Schnitten

  1. Milchsemmel
    Milchsemmel kommentierte am 09.06.2017 um 22:04 Uhr

    Agaragar wird im Supermarkt als Agertine verkauft

    Antworten
  2. sissibaer
    sissibaer kommentierte am 09.06.2017 um 20:18 Uhr

    Warum gebt ihr den Tip mit dem Qimiq?Das ist mit Gelatine gebunden!Ich für meinen Teil habe Johannisbrotkernmehl hier.Guarkernmehl würde auch gehen.Die Bindemittel aus den Algen funktionieren hier wohl alle, sei es nun Carageen, Agar-agar und wie die vielen noch heißen. Eine ganze Gruppe an E-Nummern bezieht sich nur auf Bindemittel aus Algen.Karob- also Johannisbrotmehl( die ganze Schote gerieben) wird auch funktionieren.

    Antworten
  3. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 09.06.2017 um 19:10 Uhr

    Johannisbrotkernmehl

    Antworten
  4. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 21.09.2018 um 20:13 Uhr

    Für meinen Geschmack zu süß.

    Antworten
  5. barnas
    barnas kommentierte am 13.03.2018 um 14:44 Uhr

    AgarAgar

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Mokka-Schnitten