Krokodilsteak mit Zitronengras

Zutaten

Portionen: 5

  • 2 Stk. Karotten
  • 1 Stk. Stangensellerie
  • 2,5 cm Ingwerwurzel
  • 2 Zweig(e) Zitronengras
  • 6 Stk. Krokodilsteaks
  • 75 ml Fischsauce
  • 1 EL Sojaöl
  • 6 Stk. Zitronenscheiben
  • 1 Bund Koriander (frisch gehackt)
  • 1 EL Minze (frisch gehackt)
  • 1 EL Sesamsamen (geröstet)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Grill vorheizen. Die Karotten schälen, den Stangensellerie putzen und waschen. Das Gemüse in dünne Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und fein reiben. Das Zitronengras fein hacken und nur die zarten Teile fein hacken.
  2. Sechs Quadrate (30 x 30 cm) von Alufolie ausbreiten. Das Gemüse mit Ingwer und Zitronengras darauf verteilen.
  3. Die Krokodilsteaks waschen, trockentupfen und jeweils ein Steak auf eine Folie legen. Die Fischsauce mit dem Sojaöl mischen und über das Fleisch träufeln. Mit je einer Zitronenscheibe belegen.
  4. Die Alufolie gut verschließen und die Päckchen auf den Grillrost setzen. 6 bis 8 Minuten grillen, je nach gewünschter Garstufe. Die Päckchen öffnen und die Krokodilsteaks in der Folie mit Koriander, Minze und Sesamsamen bestreuen.

Tipp

Krokodilfleisch zu essen mag manchem noch sehr exotisch vorkommen. Doch wer es einmal probiert hat, ist begeistert. Das Fleisch, das meist vom Krokodilschwanz stammt, ist weiß und zart wie Putenfleisch und schmeckt ähnlich. Es ist auch wie jenes proteinreich und fettarm. Die Zubereitung ist sehr einfach, es kann kurz gebraten oder wie Hühnerfleisch verarbeitet werden. Krokodilfleisch stammt grundsätzlich aus Zuchtbetrieben.

  • Anzahl Zugriffe: 17658
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare20

Krokodilsteak mit Zitronengras

  1. LizCollet
    LizCollet kommentierte am 26.11.2014 um 02:45 Uhr

    im Handel gesehen habe ich es bereits........... aber bisher hätte ich da noch nicht zugreifen wollen. Auch wenn man flachsen kann "Regional ist überall", finde ich ja: NUR wenn man auch dort ist, wo es regional herkommt. Und irgendwie ist es für mich ein merkwürdiger Widerspruch, dass Krokotaschen vor zig Jahren verboten wurden - aber aus ZUCHT soll es kein Widerspruch sein, dann Krokofleisch zu ESSEN? Bislang gelingt es mir noch nicht, diesen Widerspruch so aufzulösen, dass ich es kaufen möchte....

    Antworten
  2. gittili
    gittili kommentierte am 02.03.2017 um 22:32 Uhr

    wo gibts Krokodilfleisch

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 03.03.2017 um 09:11 Uhr

      Liebe gittili! Am besten im Internet suchen. Es gibt einige Händler, die Krokodilfleisch anbieten. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  3. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 19.02.2017 um 10:56 Uhr

    Interessantes Rezept. Leider ist das Fleisch nicht einmal hier in Wien zu bekommen.

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 03.03.2017 um 09:12 Uhr

      Lieber ipscfreak! Einfach im Internet eingeben und suchen. Es gibt sehr wohl einige Händler oder Großmarkt, wo man das Fleisch beziehen kann. Liebe Grüße aus der Redaktion

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Krokodilsteak mit Zitronengras