Kochen mit Brotresten

10 schmackhafte Ideen, um altbackenes Brot zu verwerten

Am ersten Tag duftet das Brot noch herrlich frisch, ist außen knusprig und innen saftig. Doch am nächsten Tag ist es schon weniger schmackhaft. Wir haben die besten Ideen, um aus altbackenem Brot tolle Gerichte zu zaubern, für Sie gesammelt.

1. Semmelbrösel zum Panieren, Ausstreuen von Kuchenformen oder für faschierte Laibchen: Einfach das Brot an der Luft trocknen lassen und in einer Küchenmaschine fein reiben.

2. Semmelwürfel für Semmelknödel: Lassen Sie die Semmeln oder das Brot an der Luft aushärten und schneiden Sie es in 1/2 cm große Würfel.

3. Zum Dessert: Scheiterhaufen oder Pofesen

4. Einen würzigen Brotsalat

5. Schnelle Vorspeisen: Bruschetta oder Crostini

6. Knusprige Croûtons für Suppe oder Salat

7. Eine schmackhafte Brotsuppe

8. Bauerntoast mit Spiegelei oder Schinken-Käse-Toast

9. Saftige Käse-Brot-Laibchen

10. Für ein ausgedehntes Frühstück: Gefülltes Frühstücksweckerl oder Arme Ritter

So gelingt das gefüllte Frühstücksweckerl:

 

So gelingen Arme Ritter im Häfel:

 

Das Lieblingsrezept der Redaktion: Brotsalat mit Parmesan und Prosciutto

Autor: Lilian Borek / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare4

10 schmackhafte Ideen, um altbackenes Brot zu verwerten

  1. Bachl
    Bachl kommentierte am 17.07.2019 um 20:01 Uhr

    Brot hält sich richtig aufbewahrt einige Tage und verliert auch nicht an Geschmack, soferne man es bei einem Bäcker des Vertrauens kauft. Industriebrot aus den Backstuben und Backautomaten der Großkaufhäuser kaufe ich wegen der diversen teils unbekannten Zutaten prinzipiell nicht. Meistens backe ich es ohnehin selbst und weiß, was da drin ist und die Haltbarkeit ist auch da kein Problem.

    Antworten
  2. omiruth
    omiruth kommentierte am 27.06.2019 um 07:27 Uhr

    Semmeln oder Brot und auch Weckerl schneide ich erst in Würferl und lasse diese dann auf einem Blech trocknen. Wenn sie als Ganzes getrocknet sind, ist das Schneiden zu mühsam. Kaspressknödel und gebratene Brotlaibchen sind auch gut. Oder pikante Aufläufe / Gratins, da gibt es viele Möglichkeiten.
    Ach ja, Bröselknödel für die Suppe mache ich gerne.

    Antworten
  3. Bachl
    Bachl kommentierte am 02.04.2018 um 13:04 Uhr

    Von übriggebliebenem Kipferln oder Osterpinzen mache ich gerne Kipferlschmarrn mit Rosinen und dazu Apfelmus oder Zwetschkenröster. Meine Enkelkinder essen das mit Vorliebe

    Antworten
  4. obermueller
    obermueller kommentierte am 12.12.2017 um 07:08 Uhr

    danke für die guten Tipps - altes Brot ist immer noch BROT !

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login