Kartoffel Steckrüben-Topf aus dem Ofen

Dieser schmackhafte Auflauf aus Steckrüben und Erdäpfeln wird mit Bauchfleisch und Speck verfeinert - ein richtiges Winteressen!

Zutaten

  • 500 g Schweinebauch (mit Schwarte, ohne Knochen)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 ml Weißwein (trocken, ersatzweise Gemüsesuppe)
  • 700 g Kartoffeln (festkochend)
  • 1 Steckrübe (ca. 700 g)
  • 1 Stange(n) Lauch (klein)
  • 2 Zwiebeln
  • 1/2 Bund Thymian
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 150 g Räucherspeck (durchwachsen, in dünne Scheiben geschnitten)
  • 1 EL Öl (bis 2)
  • 300 g Schlagobers
  • Muskatnuss (frisch gerieben)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Schweinebauch in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und diese auf beiden Seiten salzen und pfeffern. Mit je 100 ml Wasser und Wein in einen Topf geben. Wasser und Wein bei mittlerer bis starker Hitze einmal aufkochen lassen. Dann das Fleisch bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 1 Stunde köcheln lassen, bis es gar ist und fast zerfällt (sollte während des Garens zu viel Flüssigkeit verkochen, etwas Wasser nachgießen). Das Fleisch im Kochsud abkühlen lassen. Herausnehmen, die Schwarte abschneiden und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Den Sud beiseitestellen.
  2. Während das Fleisch gart, die Kartoffeln schälen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Große Kartoffeln vorher längs halbieren.
  3. Die Steckrübe schälen und ebenfalls in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Den Lauch putzen, längs halbieren, gründlich waschen und in ca. 3 mm breite Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Kräuter waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. 4-5 Scheiben Speck beiseitelegen, den Rest in schmale Streifen schneiden.
  4. Die Speckstreifen in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze langsam anbraten, sodass das Fett austritt - sollte der Speck sehr mager sein, etwas Öl dazugeben. Zwiebeln und Lauch hinzufügen und unter Rühren mitbraten, bis sie anfangen zu bräunen. Die Pfanne von der Herdplatte ziehen und die Lauch-Zwiebel-Mischung mit den Steckrüben- und Kartoffelscheiben mischen. Die Kräuter ebenfalls unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Währenddessen die Kartoffel-Steckrüben-Mischung lagenweise in einen großen ofenfesten Topf oder Bräter (ideal: aus Gusseisen) schichten, dabei auf jede Lage einige Stücke Schweinebauch geben. Mit einer Kartoffel-Steckrüben-Schicht abschließen. Den Schlagobers und den restlichen Wein zum beiseitegestellten Kochsud geben und unter Rühren aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und reichlich Muskatnuss würzen und über die Kartoffel-Steckrüben-Mischung gießen. Die beiseitegelegten Speckscheiben darauf verteilen.
  6. Den Kartoffel-Steckrüben-Topf zugedeckt im heißen Ofen (Mitte, Umluft 160°C) ca. 1 Std. 15 Minuten garen. Dann die Backofentemperatur auf 200°C (Umluft 180°C) erhöhen. Den Deckel abnehmen und den Eintopf in ca. 15 Minuten fertig garen, bis der Speck knusprig gebräunt ist. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Den Kartoffel Steckrüben-Topf mit Blattsalat und Bier servieren.

Tipp

Probieren Sie anstelle der Steckrüben auch einmal Kohlrabi!

  • Anzahl Zugriffe: 13104
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Haben Sie schon einmal Steckrüben gegessen?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Kartoffel Steckrüben-Topf aus dem Ofen

Ähnliche Rezepte

Kommentare20

Kartoffel Steckrüben-Topf aus dem Ofen

  1. kwkw
    kwkw kommentierte am 24.01.2017 um 10:08 Uhr

    Steckrüben gibt es in D in fast jedem Supermarkt, Bauernmarkt sowieso. In A äusserst selten, leider. Als Ersatz z.B. Karotten, Schwarzwurzeln oder auch Kürbis. Zeller, Pastinaken oder Petersilwurzeln passen auch, aber haben einen so starken Eigengeschmack, dass es dem ursprünglichen "Geschmack" nicht mehr entspricht.

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 09.02.2016 um 15:39 Uhr

      Liebe loly, Steckrüben erhalten Sie im Spätherbst und Winter immer wieder in Supermärkten und Bioläden. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 14.03.2016 um 09:30 Uhr

    Ist zwar ziemlich aufwändig aber trotzdem einen Versuch wert. Und falls ich keine Steckrüben bekomme nehme ich stattdessen Pastinaken!

    Antworten
  3. loly
    loly kommentierte am 08.02.2016 um 13:39 Uhr

    Selbst auf unserem bestsortierten Bauernmarkt hab ich noch nie Steckrüben gesehen,wo kriegt man die ?

    Antworten
    • loly
      loly kommentierte am 09.02.2016 um 21:49 Uhr

      Lieben Dank - ich werde weitersuchen - Viele Grüsse !!!

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kartoffel Steckrüben-Topf aus dem Ofen