Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Kärntner Specknudeln

Zutaten

Portionen: 4

Für die Fülle:

  • 150 g Gailtaler Bauernspeck
  • 2-3 Bauernbrot (altbacken)
  • 200 g Kärntner Bröseltopfen (ersatzweise Hüttenkäse oder Cottagekäse)

Für den Teig:

  • 250 g Mehl (glatt)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 160 ml Wasser oder Milch
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • 120 g Butter oder Grammelschmalz (zum Übergießen)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Kärntner Specknudeln Bauernspeck sehr klein würfeln oder durch den Fleischwolf drehen. Das altbackene Bauernbrot fein reiben (je fetter der Speck ist, desto mehr Brösel verträgt die Fülle). Beides gut mit dem Bröseltopfen vermischen.
  2. Aus Mehl, Salz, Ei und etwas Wasser einen mittelfesten Teig kneten. Zu einer Kugel formen, mit Klarsichtfolie abdecken und ca. 1 Stunde rasten lassen. Danach mit dem Nudelwalker messerrückendick ausrollen und in quadratische Stücke schneiden, die groß genug sind, dass man die jeweilige, zu kleinen Kugeln geformte Fülle darauf setzen und den Teig darüber taschenartig übereinander schlagen kann, und zwar so, dass die Fülle voll damit bedeckt ist und zudem noch ein ca. 1 cm breiter Rand für die Verzierung bleibt. Dieser Rand wird zunächst gut zusammengedrückt und dann mit einem Teigrad zu einer möglichst gleichmäßigen Halbmondform ausgeradelt. Je nach Geschick wird der Rand dann mit Daumen und Zeigefinger möglichst dekorativ und wellenförmig weiter "gekrendelt". In der Zwischenzeit wird reichlich Salzwasser zum Kochen gebracht, in das man dann die Nudeln einlegt und auf kleiner Flamme etwa 10 Minuten ziehen lässt. Dazwischen rührt man manchmal vorsichtig um, damit sich keine Nudel am Topfboden oder an der Wand anlegen kann.
  3. Danach werden die Kärntner Specknudeln mit einem Knödelheber aus dem Wasser genommen, auf vorgewärmten Tellern angerichtet und vor dem Servieren mit zerlassenem Butter- oder Grammelschmalz übergossen.

Tipp

Bevorzugt man Kärntner Specknudeln aus einem dickeren Teigmantel, so ist es ratsam, auf das Ei zu verzichten, wodurch der Teig weicher wird.

  • Anzahl Zugriffe: 16239
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare7

Kärntner Specknudeln

  1. Fiwimi
    Fiwimi kommentierte am 05.01.2017 um 10:52 Uhr
    Antworten
  2. AngCäc
    AngCäc kommentierte am 09.05.2018 um 02:22 Uhr

    In diesem Rezept wird zwei Mal die Herstellung eines Teiges beschrieben (einmal in Klarstichfolie und einmal in Alufolie eingeschlagen) und das angegebene Öl kommt gar nicht bei den Zutaten vor.

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 09.05.2018 um 13:08 Uhr

      Liebe AngCäc, danke für den Hinweis. Wir haben das Rezept korrigiert. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
  3. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 08.08.2017 um 07:26 Uhr

    In die Füllung gebe ich noch etwas Pfeffer.

    Antworten
  4. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 06.09.2015 um 11:41 Uhr

    wow

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kärntner Specknudeln