Kärntner Kasnudeln mit Spargelsauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Spargelsauce:

  • 1 El Butter
  • 40 g Zwiebeln (fein gehackt)
  • 1 EL Mehl
  • 250 ml Spargelsud
  • 125 ml Süßrahm (oder Schlagobers)
  • 125 g Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Teig:

  • 500 g Mehl (griffig)
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 1 EL Öl
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)

Für die Fülle:

  • 120 g Semmelschnitten (Semmelwürfel oder Knödelbrot)
  • 250 ml Sauerrahm
  • 50 g Butter
  • 500 g Bröseltopfen (ausgepresster Topfen)
  • 1 EL Nudelminze (braune, milde Minze fein gehackt)
  • 1 EL Petersilie (fein gehackt)
  • 1 EL Schnittlauch (fein gehackt)
  • 1 EL Keferfill (Kerbelkraut feingehackt)
  • ca. 7 g Salz
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

Aus Mehl, Salz, Ei, Öl und etwas Wasser einen mittelfesten Teig kneten. Zu einer Kugel formen, mit Klarsichtfolie abdecken und rasten lassen. Währenddessen für die Fülle die Semmelschnitten mit Sauerrahm vermengen und etwas ziehen lassen. Butter schmelzen und gehackte Minze, Petersilie, Schnittlauch und Kerbelkraut darin kurz schwenken. Butter mit den Kräutern über das Knödelbrot gießen. Ausgepressten Topfen und Salz beifügen und alles gut vermischen. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche messerrückendick auswalken. Mit einem runden Ausstecher ca. 10 cm große Scheiben ausstechen und jeweils etwa einen Esslöffel Fülle auftragen. Die Fülle mit dem Teig umhüllen, die Teigenden mit den Fingern gut zusammendrücken, sodass die Nudeln dann beim Kochen nicht aufgehen (s. Tipp).
Die fein gehackten Zwiebeln in heißer Butter anlaufen lassen. Mehl einrühren und farblos anschwitzen. Mit Spargelsud aufgießen, mit der Schneerute gut durchrühren und aufkochen lassen. Den Süßrahm beigeben, einige Minuten kochen lassen, dann die Crème fraîche unterrühren. Mit dem Stabmixer mixen. Mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und durch ein Sieb passieren. Den gekochten Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und - bis auf die Spargelspitzen - unter die Spargelsauce mischen. Währenddessen die vorbereiteten Kasnudeln in Salzwasser ca. 12 Minuten kochen. Herausheben, abtropfen lassen und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die Spargelsauce über die Kasnudeln gießen und mit den Spargelspitzen garnieren.

Tipp

Will man der Original-Kasnudel nahe kommen, so müssen die Kasnudeln gekrendelt werden. Dafür werden die Teigränder zwischen den Fingern so zusammen gedrückt, dass sie zackenartig abdichten.
Bevorzugt man Nudeln aus einem dickeren Teigmantel, so ist es ratsam, auf das Ei zu verzichten, wodurch der Teig weicher wird.

Was denken Sie über das Rezept?
7 5 2

Aus Mehl, Salz, Ei, Öl und etwas Wasser einen mittelfesten Teig kneten. Zu einer Kugel formen, mit Klarsichtfolie abdecken und rasten lassen. Währenddessen für die Fülle die Semmelschnitten mit Sauerrahm vermengen und etwas ziehen lassen. Butter schmelzen und gehackte Minze, Petersilie, Schnittlauch und Kerbelkraut darin kurz schwenken. Butter mit den Kräutern über das Knödelbrot gießen. Ausgepressten Topfen und Salz beifügen und alles gut vermischen. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche messerrückendick auswalken. Mit einem runden Ausstecher ca. 10 cm große Scheiben ausstechen und jeweils etwa einen Esslöffel Fülle auftragen. Die Fülle mit dem Teig umhüllen, die Teigenden mit den Fingern gut zusammendrücken, sodass die Nudeln dann beim Kochen nicht aufgehen (s. Tipp).
Die fein gehackten Zwiebeln in heißer Butter anlaufen lassen. Mehl einrühren und farblos anschwitzen. Mit Spargelsud aufgießen, mit der Schneerute gut durchrühren und aufkochen lassen. Den Süßrahm beigeben, einige Minuten kochen lassen, dann die Crème fraîche unterrühren. Mit dem Stabmixer mixen. Mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und durch ein Sieb passieren. Den gekochten Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und - bis auf die Spargelspitzen - unter die Spargelsauce mischen. Währenddessen die vorbereiteten Kasnudeln in Salzwasser ca. 12 Minuten kochen. Herausheben, abtropfen lassen und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die Spargelsauce über die Kasnudeln gießen und mit den Spargelspitzen garnieren.

Tipp

Will man der Original-Kasnudel nahe kommen, so müssen die Kasnudeln gekrendelt werden. Dafür werden die Teigränder zwischen den Fingern so zusammen gedrückt, dass sie zackenartig abdichten.
Bevorzugt man Nudeln aus einem dickeren Teigmantel, so ist es ratsam, auf das Ei zu verzichten, wodurch der Teig weicher wird.

Was denken Sie über das Rezept?
7 5 2

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Kommentare13

Kärntner Kasnudeln mit Spargelsauce

  1. Bachl
    Bachl kommentierte am 09.11.2017 um 10:05 Uhr

    "Kasnudel" ist eigentlich nicht der richtige Ausdruck - oder ist Topfen auch Käse?

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 09.11.2017 um 13:40 Uhr

      Liebe Frau Bachl! Als "Kas" werden mundartlich bzw. im Dialekt sämtliche Arten von Verrührtem und Brotaufstrich genannt. Auch der Erdäpfelkas, der eigentlich auch "nur" Erdäpfelaufstrich ist, hat in dem Sinne nichts mit Käse zutun. Das Wort "Kas" wird, vor allem in ländlichen Gegenden, oft auch als Begriff für Topfen verwendet. Liebe Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  2. theresia feldbaumer
    theresia feldbaumer kommentierte am 01.06.2017 um 12:08 Uhr

    Ganz gut!

    Antworten
  3. molenaar
    molenaar kommentierte am 18.10.2015 um 09:53 Uhr

    Yummieh

    Antworten
  4. dolphin2002
    dolphin2002 kommentierte am 11.10.2015 um 10:08 Uhr

    tolles rezept

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche