Jägerwecken

Zutaten

Portionen: 10

  • 150 g Schinken
  • 75 g Käse
  • 75 g Essiggürkchen
  • 1 Stk. Zwiebel (klein)
  • 1 Wecken (weiß)
  • Butter (zerlassene, Menge nach Bedarf anpassen)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zuerst Schinken, Käse, Essiggurkerl und Zwiebel in kleine Würfelchen schneiden und in einer Schüssel vermengen.
  2. Den Wecken an beiden Enden abschneiden. Die Enden ebenfalls in kleine Würfel schneiden und zu den anderen Zutaten in der Schüssel geben.
  3. Den Wecken innen aushöhlen. Das Ausgehöhlte in kleine Stücke reißen und den anderen Zutaten beimengen.
  4. Zerlassene Butter der Füllung hinzufügen bis eine klebrige Masse ensteht.
  5. Die zubereitete Füllung in den ausgehöhlten Wecken pressen und den Jägerwecken über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Tipp

Der Jägerwecken kann nach Belieben mit anderen Füllungen gefüllt werden.

  • Anzahl Zugriffe: 84278
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Wie würden Sie Ihren Jägerwecken noch füllen?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Jägerwecken

Ähnliche Rezepte

Kommentare43

Jägerwecken

    • Zauberküche
      Zauberküche kommentierte am 05.01.2020 um 09:07 Uhr

      ich gebe immer Gervais als Bindung darunter, oder eine andere Art von Frischkäse. Ebenso wird der ausgehöhlte Teil vom Sandwich klein geschnitten und drunter gemischt. Ist eine gute Möglichkeit zum Reste verwerten. Danach ab in den Kühlschrank und am Besten über Nacht ziehen lassen. Wenn der Sandwichwecken eine gute feste Konsistenz hat, dann lässt sich das ganze sehr gut schneiden - sind halt eher dickere Scheiben. Bei uns gibt es den hin und wieder einfach zum Abendessen, wenn wieder einiges aus dem Kühlschrank an Wurst, Käse, Gurkerl, Paprika, Eier,... weg muss.

      Antworten
  1. Liwa
    Liwa kommentierte am 24.02.2019 um 09:35 Uhr

    Ich zerlasse die Butter nicht, sondern mache einen Abtrieb aus 1/8 Butter, 1 Päckchen Gervais, 2 harte Eidotter (das Eiweiß kleinschneiden und zu Schinken, Käse usw. mischen) und mische dahin die restlichen Zutaten.

    Antworten
  2. berti123
    berti123 kommentierte am 14.10.2019 um 09:16 Uhr

    Kenne ich nicht, verzeiht, daher meine vielleicht komischen Fragen....Zerfällt die Füllung nicht, wenn man den in Scheiben schneidet? Und zu/als was ißt man den?

    Antworten
  3. Helmut Friedel
    Helmut Friedel kommentierte am 21.12.2017 um 18:23 Uhr

    mache ihn öfters auf verschiedene artenist jedes mal gut noch immer gut angekommen

    Antworten
  4. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 21.12.2017 um 13:30 Uhr

    lecker man kann Bratenreste oder Wurstreste verwenden ich nehme auch Käsewürfeln dazu oder auch Pfefferoni

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Jägerwecken