Ischler Törtchen

Anzahl Zugriffe: 188.063

Zutaten

Für den Teig:

  •   300 g Mehl
  •   180 g Butter
  •   1/2 Pkg. Backpulver
  •   150 g Staubzucker
  •   Zitronenschale
  •   1 Msp. Zimt
  •   50 g Nüsse
  •   1 Stk. Dotter

Für die Schokoladenglasur:

  •   200 g Kochschokolade
  •   50-80 g Butter

Zubereitung

  1. Für die Ischler Törtchen Mehl mit Backpulver gut vermischen. Mit Butter abbröseln und anschließend Zucker, Zimt, Nüsse, Zitronenschale und Dotter dazugeben und den Teig gut kneten.

    Das Backrohr auf 200°C vorheizen.
  2. Den fertigen Teig dünn auswalken und mit einem Keksausstecher Scheiben ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für ca. 10 Minuten backen lassen.

    Die Hälfte der fertiggebackenen Kekse mit Marmelade bestreichen und die andere Hälfte der Kekse als Deckel daraufsetzen.
  3. Im Wasserbad die Butter mit der Kuvertüre schmelzen lassen und wieder abkühlen lassen. Nochmals erwärmen und dann erst die Ischler Törtchen kopfüber in die Schokolade tunken. Die fertigen Ischler Törtchen noch mit einer halbierten Mandel oder gehackten Pistazien garnieren.

Tipp

Dadurch, dass die Schokolade abkühlt und nochmals erwärmt wird, bekommt die Schokoladenglasur für die Ischler Törtchen einen noch schöneren Glanz.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

25 Kommentare „Ischler Törtchen“

    • KoBaCat
      KoBaCat — 28.12.2016 um 12:18 Uhr

      die fertigen Kekse werden allerdings mürber, wenn man kein Eiklar für den Teig verwendet. Alternativ kann man etwas Flüssigkeit in Form von Milch oder Rum in den Teig kneten, wenn er zu fest zum Verarbeiten ist.

  1. FlorianGeorgMai
    FlorianGeorgMai — 19.1.2016 um 06:51 Uhr

    Für Teig besser ganzes ei nicht nur Eigelb verwenden

  2. Miroslav CZ
    Miroslav CZ — 26.1.2021 um 10:39 Uhr

    Dieser Rezept ist sehr alt. Der Teig ist gut, kein Eiweiss. 250 g Mehl180 g Butter150 g Zucker2 Esslöffel Kakao1 Eigelb, Zitronenschale, 1 Keffeelöffel Zimt

  3. Dakahr
    Dakahr — 12.12.2020 um 13:42 Uhr

    Einmalige Kekse die bei keine Weihnachten fehlen dürfen!Was hier, bei diesen Keksen sehr lecker ist dies Pistaziensplitter noch etwas kleinhaken und ins Marmelade zum Füllen reinmischen, gibt einen gewissen Geschmackskick!

  4. Fritzelina
    Fritzelina — 5.12.2016 um 15:54 Uhr

    Geschmacklich passt alles, aber mit dem Teig tut man sich beim Ausstechen nicht leicht, da er SEHR brüchig ist und nur durch Zugabe von noch etwas Eiklar ermöglicht wird Kekse auszustechen. Aber nur eine kleine Teigmenge auswalken und den restlichen Klumpen weiter kühlen. Die Kekse werden dann auch schön =)

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Ischler Törtchen