Innviertler Eierschmalzknödel /Eberschwanger Oaschmoizknödel

Anzahl Zugriffe: 11.434

Zutaten

Portionen: 1

  •   250 g Mehl
  •   2 Stk. Eier
  •   1 Prise Salz
  •   1 Prise Pfeffer
  •   Wasser (heiß)

Zubereitung

  1. Für die Innviertler Eierschmalzknödel 250 g Mehl und etwas Salz mit heißem Wasser zu einem Teig kneten. Mit dem Wasser sparsam umgehen.
  2. Den Teig abkühlen lassen. Die beiden Eier mit einer Gabel verrühren und in einer Pfanne erhitzen. Auf einem Teller im Ganzen abkühlen lassen.
  3. Wenn die Eier kalt sind in kleine Rechtecke zerschneiden. Vom erkalteten Teig einen Teil abtrennen und für die Hülle dünn auseinanderdrücken.
  4. Für die Knödelfülle eine kleine Portion Ei nehmen. Walnussgross zusammendrücken, mit dem kalten Teig dünn ummanteln und einen Knödel formen.
  5. Die Knödel im kochenden Wasser 15 Minuten kochen lassen. Die Knödel sind fertig wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen.
  6. Die angegebene Menge reicht für eine Portion. Dazu grünen Salat servieren und die Innviertler Eierschmalzknödel eventuell noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Tipp

Die Innviertler Eierschmalzknödel kann man auch mit Sauerkraut als Beilage servieren. Eine Portion sind ca. 4-5 Knödel.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

1 Kommentare „Innviertler Eierschmalzknödel /Eberschwanger Oaschmoizknödel“

  1. Bi&Pe
    Bi&Pe — 20.10.2015 um 08:14 Uhr

    Interessante Knödelvariation.

Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Innviertler Eierschmalzknödel /Eberschwanger Oaschmoizknödel