Gruseliges Gespenstercurry

Zutaten

Portionen: 4

  • 1 Handvoll Gemüsechips (nach Wahl, zum Garnieren)

Für das Curry:

  • 150 g Erdäpfel (mehlig, geschält)
  • 2 Karotten
  • 350 g Kürbis (Hokkaido)
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Öl
  • 2 Kardamomkapseln
  • 1 Gewürznelke
  • 1/2 EL Kurkuma (gemahlen)
  • 1/2 TL Ingwer (getrocknet, gemahlen)
  • 1 TL Koriander (gemahlen)
  • 1 TL Zimt (gemahlen)
  • 1/2 TL Muskat (gemahlen)
  • 1/2 TL Kakaopulver (ungesüßt, herb)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400 ml Wasser
  • 150 g Kokosmilch (dickflüssig)

Für die Reis-Gespenster:

  • 2 Tasse(n) Basmatireis
  • 2 Tasse(n) Wasser
  • Lebensmittelfarbe (schwarz, in Gel-Form)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Reis-Gespenster zunächst den (rohen!) Reis in ein Sieb füllen und in mehreren Durchgängen, am besten 2-3 Mal, mit Wasser durchspülen. Anschließend in eine Schüssel umfüllen, mit kaltem Wasser bedecken und mindestens 2 Stunden (am besten jedoch über Nacht) einweichen. Anschließend abgießen.
  2. Wasser (2 Tassen) mit Reis in einen Topf füllen und einmal aufkochen lassen. Anschließend zugedeckt solange schwach köcheln lassen, bis der Reis das Wasser aufgesogen hat.
  3. Für das Curry Erdäpfeln und Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden, dabei ca. 1/2 Karotte für die Dekoration beiseite legen. Kürbis ebenfalls sehr fein würfeln. Zwiebel schälen und fein hacken.
  4. Öl in einem großen Topf erhitzen. Kardamomkapseln und Nelke darin anbraten, bis sie intensiv duften. Zwiebel, Erdäpfel-, Karotten und Kürbiswürfeln hinzufügen. Sofort mit allen gemahlenen Gewürzen und Kakao bestäuben und unter Rühren anbraten. Mit Wasser ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen. Auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Gemüse mürb und die Mischung schön sämig "verkocht" ist. Ab und zu umrühren.
  5. Nelke und Kardamomkapseln aus dem Topf entfernen. Kokosmilch unterziehen und das Curry nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Aus dem fertig gegarten Reis mit befeuchteten Händen mehrere kleine Gespenster formen. Mit Lebensmittelfarbe Augen und Mund aufmalen. Mit je zwei Tupfern des Currysafts kleine Bäckchen neben die Münder setzen.
  7. Die beiseite gelegte Karotte in Scheiben schneiden und mithilfe eines Keksausstechers kleine Sterne ausstechen.
  8. Das Curry auf Teller aufteilen und mit je 1-2 Reis-Gespenstern, Karottensternen und Gemüsechips garnieren.

Tipp

Die lange Prozedur für die Reis-Gespenster ist notwendig, damit der Reis schön "klebrig" und dadurch gut formbar wird. Noch besser gelingt die Zubereitung im Reiskocher.

  • Anzahl Zugriffe: 1761
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Gruseliges Gespenstercurry

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Gruseliges Gespenstercurry

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Gruseliges Gespenstercurry