Gefüllte steirische Poularde

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Poularde (Masthuhn, ca. 1,5-2 kg)
  • Innereien (evtl. Leber, Herz, Magerl)
  • 3 Semmeln (kleinwürfelig geschnitten)
  • Öl
  • 80 g Zwiebeln (fein geschnitten)
  • 125 ml Milch
  • 1-2 Eier
  • Petersilie
  • Liebstöckl (evtl.)
  • Salz
  • Majoran
  • Suppe (oder Wasser zum Übergießen)

Ausgenommenes Huhn waschen und mit Küchenkrepp trockentupfen. Innen und außen gut salzen. Für die Fülle Zwiebeln in Öl hell anrösten. Mit Milch aufgießen, aufkochen und über die Semmelwürfel gießen. Gut durchmischen und rasten lassen. Nach dem Abkühlen Eier, Petersilie, Salz und Majoran einarbeiten. Nach Wunsch die Innereien kurz anbraten, etwas zerkleinern und unter die Fülle mengen. Fülle in die Bauchhöhle füllen und die Öffnung vernähen. Bratenform mit Öl ausstreichen, Huhn hineinsetzen und im vorgeheizten Backrohr etwa 1 Stunde braten. Danach die Hitze auf ca. 130 °C verringern und noch ca. 1-1,5 Stunden fertig braten. Währenddessen wiederholt mit Bratensaft (bei Bedarf etwas Suppe oder Wasser zugießen) übergießen.

Tipp

Damit die Brust schön saftig bleibt, kann das Huhn auch unter der Haut gefüllt werden. Dazu hebt man die Haut vorsichtig ab (ohne sie zu zerreißen) und schiebt die Fülle zwischen Haut und Fleisch.

Was denken Sie über das Rezept?
7 2 0

Kommentare4

Gefüllte steirische Poularde

  1. Jörg Suppan
    Jörg Suppan kommentierte am 05.04.2017 um 18:21 Uhr

    Bei welcher Temperatur kommt das Tier denn in das Rohr die erste Stunde bevor die Temperatur verringert wird?

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 06.04.2017 um 12:12 Uhr

      Lieber Jörg Suppan, die erste Stunde kommt das Huhn für 160 Grad in den Ofen, gutes Gelingen! Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion.

      Antworten
  2. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 31.07.2015 um 00:14 Uhr

    mmh

    Antworten
  3. MJP
    MJP kommentierte am 04.05.2014 um 08:30 Uhr

    Klingt gut!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche