Donauwellen mit Maroni

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 8 Stk. Eier
  • 150 g Kristallzucker
  • 270 g Mehl (glatt)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 200 g Maroni (tafelfertig)

Für die Creme:

  • 3 Blatt Gelatine
  • 3 EL Rum
  • 250 g Schlagobers
  • 1 Pkg. Sahnesteif
  • 125 g Kastanienreis
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Donauwellen mit Maroni die zimmerwarme Butter mit einer Prise Salz, Vanillezucker und Staubzucker schaumig rühren. Trennen Sie die Eier und rühren Sie die Eidotter in das Butter-Zuckergemisch. 
    Die Eiklar schlagen Sie zu festem Schnee. Dafür die Eiklar kurz anschlagen und den Zucker nach und nach einrieseln lassen.

    Das Mehl mit dem Backpulver versieben und in die Butter-Zucker-Mischung unterrühren. Zuletzt den Eischnee vorsichtig beimengen. Die Masse jeweils zur Häfte in verschiedene Schüsseln geben und einen Teil davon mit Kakao vermischen.
    Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Hälfte der Masse aufstreichen. Die Kakao-Hälfte des Teiges über die helle Masse verteilen. Die Maroni auf den Teig legen und etwas andrücken. Im Backrohr bei Heißluft (ca.180 Grad) 25 Minuten backen.
  2. Für die Maroni-Creme die Gelatineblätter im Rum auflösen.
    Das Schlagobers mit Sahnesteif fest schlagen.
    2 Löffel Schlagobers mit der aufgelösten Gelatine verrühren und dann die ganze Masse Schlagobers unterheben. Zum Schluss den Kastanienreis einmengen.
  3. Die Maronicreme auf den ausgekühlten Kuchen auftragen und die Schokoglasur in kleinen runden Kreisen hintereinander auftragen. Danach die Donauwellen mit Maroni erkalten lassen.

  • Anzahl Zugriffe: 35898
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare38

Donauwellen mit Maroni

  1. lydia3
    lydia3 kommentierte am 06.09.2015 um 09:55 Uhr

    super, Donauwellen einmal anders

    Antworten
  2. yoyama
    yoyama kommentierte am 24.10.2018 um 23:35 Uhr

    Donauwellen einmal anders

    Antworten
  3. Johanna Achleitner
    Johanna Achleitner kommentierte am 30.12.2015 um 16:32 Uhr

    Echt super

    Antworten
  4. melos
    melos kommentierte am 25.12.2015 um 17:01 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. mona0649
    mona0649 kommentierte am 28.11.2015 um 23:39 Uhr

    super Rezept

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Donauwellen mit Maroni