Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Chili sin carne

Zutaten

Portionen: 4

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Chili sin carne zunächst die Knoblauchzehen von der Schale befreien, mit Salz zu einer Paste zerreiben, die Zwiebel von der Schale befreien und feinhacken.
  2. Den Paprika säubern, halbieren, entfernen, spülen und würfelig schneiden. Die Karotten schälen und würfeln. Die Paradeiser enthäuten, entkernen und ebenfalls würfeln.
  3. Olivenöl in einem Kochtopf erhitzen und die Knoblauchpaste sowie die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Paprika und Karotten dazugeben und mitanschwitzen. Zum Schluss Tomatenwürfel hinzufügen.
  4. Kichererbsen und Mais untermengen, mit Mineralwasser aufgießen, alles zusammen zum Kochen bringen, mit Pfeffer, Salz, Paprika- und Chili-Gewürz nachwürzen.
  5. Vegetarisches Faschiertes einstreuen und das Chili 10-15 Minuten auf kleiner Flamme sieden lassen. Anschließend nochmals nachwürzen.
  6. Chili sin carne mit Petersilie bestreuen und heiß servieren.

Tipp

Das Chili sin carne ist die vegetarische Variante des klassischen Chili con carne.

  • Anzahl Zugriffe: 61029
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Wie machen Sie normalerweise Chili?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Chili sin carne

Ähnliche Rezepte

Kommentare26

Chili sin carne

  1. Eneleh
    Eneleh kommentierte am 01.08.2015 um 17:33 Uhr

    tolle vegetarische Alternative

    Antworten
  2. Bachl
    Bachl kommentierte am 21.01.2019 um 08:18 Uhr

    Gut für Vewgetarier, aber nicht für "Normalesser". Da ich im Sommer viel Tomatensauce gemacht habe, nehme ich diese. Sie ist gut und etwas scharf gewürzt und so erspare ich mir die Tomatenschälerei und Hackerei. Manchmal nehme ich anstatt der Kichererbsen rote Bohnen aus der Dose oder koche mir diese vorher. Am besten macht man von Chili con garne einen großen Topf voll und friert davon ein. Aufgewärmt schmeckt diese Speise nocheinmal so gut!

    Antworten
  3. yoyama
    yoyama kommentierte am 30.12.2015 um 14:38 Uhr

    nicht ganz mein Geschmack

    Antworten
  4. AngCäc
    AngCäc kommentierte am 05.09.2017 um 15:26 Uhr

    Ich mach es mit Pfefferonischoten

    Antworten
  5. Ashibarei
    Ashibarei kommentierte am 31.12.2015 um 18:00 Uhr

    klingt lecker

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Chili sin carne