Buriturtn

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für den Teig:

  • 350 g Mehl (fein gesiebt)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Messerspitze Paprikapulver
  • 1 Ei
  • 150 g Butter (zimmerwarm)

Für die Fülle:

  • 600 g Porree
  • 150 g Speck (im Ganzen)
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz
  • 1 Messerspitze Rosenpaprika (scharf)
  • 300 g Beinschinken (im Ganzen)
  • 2 Eier
  • 1/4 l Sauerrahm
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 1 EL Reibkäse
  • 1 EL Brösel
  • etliche Butterflocken

Für die Form:

  • Butter

Für die Buriturtn das Mehl mit Salz, Paprikapulver, Ei und Butter rasch zu einem lockeren Teig verkneten, den man in Alufolie einschlägt und 1 Stunde im Kühlschrank rasten lässt. Inzwischen die Porreestangen zuputzen, der Länge nach halbieren und klein schneiden. Speck kleinwürfelig schneiden und im heißen Rapsöl anbraten. Lauchstreifen hinzufügen, salzen, mit Rosenpaprika abschmecken und zugedeckt bei kleiner Hitze 12 Minuten dünsten lassen.

Inzwischen den Teig mit einem Nudelwalker ausrollen oder mit dem Handballen drücken, bis seine Größe die Ausmaße einer Springform von ca. 25 bis 27 cm Durchmesser übersteigt. Die befettete Springform mit dem Teig so auslegen, dass der Rand etwa zur Hälfte mit Teig ausgekleidet ist und dieser zu einem gewellten Wulst gedreht werden kann. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Würfelig geschnittenen Beinschinken hineingeben, gedünsteten Lauch darauf schichten. Die Eier mit Sauerrahm, Salz und Pfeffer gut verquirlen und über die Lauch-Schinken-Masse gießen. Die Buriturtn mit Reibkäse, Brösel und Butterflocken bestreuen und im auf 200°C im vorgeheizten Backrohr 45 Minuten knusprig backen.

Was denken Sie über das Rezept?
0 4 0

Kommentare8

Buriturtn

  1. gackerl
    gackerl kommentierte am 10.02.2015 um 09:20 Uhr

    lecker

    Antworten
  2. kchristian
    kchristian kommentierte am 03.06.2011 um 11:54 Uhr

    bei Rama Cremefine zum Verfeinern"steht aber "zu verwenden wie creme fraiche" drauf!?

    Antworten
  3. Nafi
    Nafi kommentierte am 08.02.2011 um 11:40 Uhr

    für Rama Cremefine zum Verfeinern ist Schlagobers eine Alternative (hat jedoch auch mehr Kalorien)

    Antworten
  4. Nafi
    Nafi kommentierte am 02.11.2010 um 11:34 Uhr

    Sehr lecker und geht richtig schnell!!!

    Antworten
    • Syffl
      Syffl kommentierte am 14.08.2017 um 14:07 Uhr

      Liebe Redaktion, ich denke, dieser Kommentar gehört zu einem anderen Rezept ... könnt ihr ihn hier löschen?

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche