Brathendl mit zweierlei Kartoffeln

Zutaten

Portionen: 4

  • 1 Hendl (ca. 1,2 kg)
  • 400 g Süßkartoffeln
  • 200 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln (rot)
  • 1 Bund Salbei
  • 1 Zimtstange
  • 3 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pflanzenöl

Für die Würzpaste:

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Brathendl mit zweierlei Kartoffeln zunächst für die Würzpaste Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Mit den restlichen Zutaten im Blitzhacker oder Mörser zu einer feinen Paste pürieren.
  2. Das Hendl unter der Haut mit der Würzpaste einstreichen. Gegebenenfalls vorher entlang der Wirbelsäule einschneiden. In eine gefettete Auflaufform geben und für ungefähr 60 Minuten marinieren lassen.
  3. Das Backrohr auf 180 °C Ober-/Unterhitze bzw. 160 °C Heißluft vorheizen.
  4. In der Zwischenzeit die Kartoffeln und die Süßkartoffeln schälen und in grobe Stücke oder Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und grob schneiden. Salbei waschen und trocknen. Zusammen mit Lorbeer und Zimt rund um das Hendl verteilen. Ein wenig Öl darüber verteilen und Salz darüberstreuen.
  5. Das Brathendl mit zweierlei Kartoffeln für ungefähr 30-45 Minuten ins Backrohr schieben.

Tipp

Für eine besonders knusprige Haut das Brathendl mit zweierlei Kartoffeln ganz zum Schluss kurz unter den Grillstäben backen.

Eine Frage an unsere User:
Welche Tipps haben Sie, damit das Brathendl nicht zu trocken wird?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 50315
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Brathendl mit zweierlei Kartoffeln

Ähnliche Rezepte

Kommentare51

Brathendl mit zweierlei Kartoffeln

  1. franziska 1
    franziska 1 kommentierte am 30.09.2021 um 20:22 Uhr

    tolles Rezept, schmeckt hervorragend

    Antworten
  2. marwin
    marwin kommentierte am 22.07.2021 um 09:35 Uhr

    immer wieder aufgießen

    Antworten
  3. Fani1
    Fani1 kommentierte am 13.09.2020 um 10:25 Uhr

    Im Römertopf gelingt es immer!

    Antworten
  4. habibti
    habibti kommentierte am 31.03.2020 um 15:02 Uhr

    Butter unter die Haut schieben

    Antworten
  5. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 29.03.2020 um 16:04 Uhr

    oft übergießen

    Antworten
  6. grube
    grube kommentierte am 29.03.2020 um 10:30 Uhr

    langsam nicht zu heiß braten und ganz oft übergießen

    Antworten
  7. cfl79
    cfl79 kommentierte am 29.03.2020 um 09:48 Uhr

    regelmässig mit eigenem saft übergiesen oder bestreichen

    Antworten
  8. loly
    loly kommentierte am 29.03.2020 um 09:45 Uhr

    fürs Brathenderl kommt bei uns nach wie vor der gute , alte Römertopf zu Ehren .....kleine Hitze , kein aufgiessen zwischendurch - Garantie für besten Geschmack und Saftigkeit !!!!!

    Antworten
  9. hoebi82
    hoebi82 kommentierte am 13.04.2019 um 12:14 Uhr

    Regelmäßig mit Wasser begießen

    Antworten
  10. ritag
    ritag kommentierte am 24.01.2018 um 22:54 Uhr

    regelmäßig begiessen

    Antworten
  11. Morli59
    Morli59 kommentierte am 15.11.2017 um 08:58 Uhr

    mit der hitze nicht übertreiben, zu heiss und zu lange trocknet aus

    Antworten
  12. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 05.11.2017 um 21:51 Uhr

    In den Bratfolienschlauch geben.

    Antworten
  13. 200x
    200x kommentierte am 28.10.2017 um 22:52 Uhr

    mit saft regelmäßig übergießen und die hendlhaxen nah am körper zusammenschnüren

    Antworten
  14. 200x
    200x kommentierte am 28.10.2017 um 22:51 Uhr

    super funktion, dass sich aufgrund der gewählten portionenanzahl die zutatenmenge ändert!

    Antworten
  15. joasma
    joasma kommentierte am 28.10.2017 um 21:25 Uhr

    ich habe es mit Kürbis probiert, schmeckt fruchtiger und ist low-carb

    Antworten
  16. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 28.10.2017 um 18:56 Uhr

    Mit Butter einpinseln

    Antworten
  17. Robbie3099
    Robbie3099 kommentierte am 28.10.2017 um 18:08 Uhr

    Öfters übergießen

    Antworten
  18. koche
    koche kommentierte am 28.10.2017 um 18:07 Uhr

    Öfters übergießen

    Antworten
  19. likely1988
    likely1988 kommentierte am 28.10.2017 um 15:31 Uhr

    einmal wenden und öfters übergießen

    Antworten
  20. barnas
    barnas kommentierte am 28.10.2017 um 15:15 Uhr

    Wenn ich ein Hendl mit Semmelfülle mache, dann gebe ich einen Teil unter die Haut der Brust.Wenn ich ein Brathendl mache dann gebe ich Salbeiblätter unter die Brusthaut

    Antworten
  21. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 28.10.2017 um 14:09 Uhr

    öfter bratensaft drüber

    Antworten
  22. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 28.10.2017 um 14:01 Uhr

    öfters aufgießen

    Antworten
  23. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 28.10.2017 um 12:36 Uhr

    Öfters übergießen

    Antworten
  24. NewAmsterdamer
    NewAmsterdamer kommentierte am 28.10.2017 um 11:57 Uhr

    Huhn auf einige dicke Karotten (Petersilienwurzeln etc..) legen. Knochen, wenn man solche hat, gehen natürlich auch. Die geben auch gleich noch extra Geschmack an den Saft. Gerade so viele wie nötig sind, um das Huhn nicht auf dem Pfannenboden liegen zu lassen. Ca. 1. oder 2 cm Wasser in die Pfanne gießen, das Huhn sollte allerdings nicht im Wasser liegen. Die Pfanne für ca. zwei Drittel der Garzeit mit Aluminiumfolie abdecken. Dann die Folie entfernen und fertig garen.

    Antworten
  25. Bachl
    Bachl kommentierte am 28.10.2017 um 11:12 Uhr

    Bei niedriger Temperatur gaaaaanz langsam braten und erst die letzte viertel Stunde Hitze erhöhen!

    Antworten
  26. l.isa.s
    l.isa.s kommentierte am 28.10.2017 um 10:50 Uhr

    Zusätzlich zur Würzpaste auch noch Speck unter die Haut geben

    Antworten
  27. anna93abc
    anna93abc kommentierte am 28.10.2017 um 10:38 Uhr

    Immer wieder mit Hühnerfonds übergießen!

    Antworten
  28. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 28.10.2017 um 10:26 Uhr

    mit Butter einstreichen

    Antworten
  29. fini08
    fini08 kommentierte am 28.10.2017 um 10:22 Uhr

    Mit Backpapier abdecken,zum Schluss kurz Übergrillen.

    Antworten
  30. klaus105
    klaus105 kommentierte am 28.10.2017 um 09:47 Uhr

    ein anderes Rezept als das obige verwenden ...

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Brathendl mit zweierlei Kartoffeln