Bratapfelkugerl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 50

  • 1 EL Haselnüsse (gehackte)

Für den Teig:

  • 100 g Margarine (Halbfett)
  • 200 g Vollkornmehl (Dinkel)
  • 6 TL Rohrzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Msp Zitronenschale
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Stk Ei (kleines)

Für die Fülle:

Auf die Einkaufsliste

Für die Bratapfelkugerl zuerst den Teig zubereiten. Dafür erst die trockenen Zutaten (Dinkelmehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale) mischen. Jetzt die zimmerwarme Margarine unter die trockenen Zutaten abbröseln.

Zum Schluss das kleine Ei untermischen. Den Teig schön abkneten, allerdings nicht zu lange. In Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1-2 Stunden in den Kühlschrank zum Rasten legen.

In der Zwischenzeit die Fülle vorbereiten: Dazu die Äpfel waschen, schälen und fein raspeln. Mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. In den Kühlschrank stellen und marinieren lassen.

In einer weiteren Schüssel die restlichen Zutaten miteinander vermischen/kurz abkneten. Die vorbereiteten Äpfel auspressen und unter die Fülle mischen. Alles schön durchporzen lassen und kühl stellen.

Evt. falls die Fülle zu weich ist etwas Dinkelgrieß untermischen. Jetzt den Mürbteig dünn ausrollen und Kreise ausstechen. In die Mitte einen Tupfen Fülle geben, zusammenschlagen und eine Kugel rollen.

Auf ein Backblech setzen und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad Heißluft backen bis sie schön goldbraun sind. Etwas abkühlen lassen und mit Zimtzucker bestreuen oder mit Zuckerguss glasierten.

Tipp

Bei diesen Bratapfelkugerl hat man das Gefühl einen Bratapfel zu essen. Einfach himmlisch.

Was denken Sie über das Rezept?
3 1 2

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare6

Bratapfelkugerl

  1. evagall
    evagall kommentierte am 04.12.2016 um 22:36 Uhr

    ich hab es ziemlich mühsam gefunden, Kugeln zu formen, darum habe die Scheiben mit der Fülle zusammengelegt und die Ränder gut angedrückt.

    Antworten
    • cp611
      cp611 kommentierte am 18.12.2016 um 22:07 Uhr

      Auch eine sehr gute Idee, oder den Teig etwas fester machen

      Antworten
    • evagall
      evagall kommentierte am 18.12.2016 um 22:19 Uhr

      der Teig war eben ziemlich fest und darum war dann auf einer Seite der Kugel ziemlich viel Teig. Ich hab auch ein Foto gemacht, leider wurde es nicht reingestellt.

      Antworten
    • cp611
      cp611 kommentierte am 31.12.2016 um 00:20 Uhr

      Aja ich sehe es am Foto, vielleicht nächstes mal ein größeres Ei

      Antworten
  2. Leben
    Leben kommentierte am 23.12.2015 um 06:02 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  3. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche