Bärlauchöl

Zubereitung

  1. Die Bärlauchblätter in heißem Frittierfett resch backen.
  2. Im Mixer mit etwas Olivenöl zu flüssiger Konsistenz mixen und im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp

Bei Bedarf durch Erwärmen das Bärlauchöl flüssig machen.

  • Anzahl Zugriffe: 57480
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Verwenden Sie gerne Kräuteröle?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Bärlauchöl

Ähnliche Rezepte

Kommentare26

Bärlauchöl

  1. Gast kommentierte am 23.06.2015 um 09:11 Uhr

    tolles rezept

    Antworten
  2. oma62
    oma62 kommentierte am 24.04.2018 um 09:48 Uhr

    Herrlich! Superschnell gemacht und man hat das volle Aroma.

    Antworten
  3. Merl
    Merl kommentierte am 11.02.2018 um 19:07 Uhr

    Bärlauchöl -- prima für Salatdressing, zum Marinieren, für Dips, auf Pizza oder Crostini, als Aroma-Klecks in Kartoffelsuppen, für Ofenkartoffeln, ... wo der würzig-intensive Knoblauchgeschmack vom Bärlauchs halt erwünscht ist & passt.Geschmack & Gesundheit in sich vereint.

    Antworten
  4. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 30.03.2016 um 11:46 Uhr

    Ich bereite mir immer einen Bärlauch Essig zu: ein großes Weckglas zu 1/3 mit gut gewaschenem, grob geschnittenem Bärlauch füllen, mit gutem Apfelessig auffüllen und ca. 1 Woche stehen lassen. Danach abseihen und in Flaschen abfüllen. So hat man jederzeit Bärlaucharoma im Salat - bis es wieder frischen gibt!

    Antworten
  5. heuge
    heuge kommentierte am 06.03.2016 um 22:42 Uhr

    wie lange haltbar (im Kühlschrank)?

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Bärlauchöl