Bärlauch-Buns aus dem Dampfgarer

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 16

Für den Teig:

  • 325 g Mehl (glatt)
  • 45 g Zucker
  • 1/2 EL Salz
  • 1 EL Trockengerm
  • 1 EL Backpulver
  • 20 ml Sonnenblumenöl (oder Rapsöl)
  • 150 ml Bärlauchpüree (Bärlauchblätter mit Öl gemixt)
  • 4-5 EL Wasser

Für die Fülle:

  • 180 ml Bärlauchpüree (Bärlauch mit Kokosmilch gemixt)
  • 3 EL Kokosmilch (oder Wasser)
  • 40 g Zucker
  • 1 Ei
  • 10 g Maismehl
Auf die Einkaufsliste

Für die Bärlauch-Buns aus dem Dampfgarer zunächst alle Zutaten für 20 Minuten lang in einem Rührkessel mit einem Knethaken kneten. Ist der Teig zu trocken, ggf. 1-2 EL Wasser hinzufügen. Danach für 1 Stunde im Backrohr bei 40 °C zugedeckt gehen lassen.

Für die Fülle alle Zutaten aufkochen und so lange köcheln lassen, bis sie einzudicken beginnen. Danach auskühlen lassen und abdecken.

Teig in 16 Kugeln portionieren, auf ein Backblech mit Backpapier geben, mit einem Geschirrtuch abdecken und erneut für 10 Minuten gehen lassen.

Danach die Kugeln in der Hand flachdrücken, 1 EL Fülle in die Mitte geben, Enden zusammenfalten und mit der Nahtseite nach unten zurück auf einen mit Backpapier ausgelegten Dampfgareinsatz setzen. Die Bärlauch-Buns im Dampfgarer bei 100 % Dampf für 10 Minuten garen.

Tipp

Wer keinen Dampfgarer hat, kann die Bärlauch-Buns auch im Backrohr zubereiten. Dabei eine ofenfeste Form mit bereits kochendem Wasser mit ins Backrohr stellen.

Eine Frage an unsere User:
Schade, aber leider wahr: Irgendwann ist die Bärlauchsaison wieder zu Ende! Welchen Bärlauch-Ersatz können Sie für die Buns empfehlen?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
30 32 10

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare24

Bärlauch-Buns aus dem Dampfgarer

  1. sissibaer
    sissibaer kommentierte am 07.05.2017 um 13:38 Uhr

    Also- meine Lieben!Da fällt mir zuerst die Brennnessel ein.Deren Blätter stehen länger zur Verfügung.Dann gibt es da noch den Girsch.Von vielen Gartenbesitzern als Unkraut ausgerottet, ist er doch ein vorzügliches Lebensmittel.Spinat vertrage ich leider nicht- wegen des Histamins.Hier könnte man sicher mit Petersilie auch eine schöne Farbe erreichen.Dille wäre für alle Liebhaber dieses Kräutls auch gut vorstellbar,´Auch der Sauerampfer könnte hier funktionieren.Kresse würde einige Senföle mit ins Spiel bringen.Auch der Koriander ist eine Idee.Vielleicht Kerbel? Estragon? Borretsch? Ysop? Liebstöckl?Minze?Oregano?Majoran?Dost?Salbei?Ungeahnte Möglichkeiten!Es muss auch keine Kräuterfüllung sein.Füllt die dampfgegarten oder gebackenen oder gekochten Germknöderl mit allem möglichem.Süß oder pikant. Mahlzeit!

    Antworten
  2. ritag
    ritag kommentierte am 07.07.2017 um 23:57 Uhr

    Thymian

    Antworten
  3. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 01.07.2017 um 23:47 Uhr

    karottengrün-Pesto

    Antworten
  4. Illa
    Illa kommentierte am 10.05.2017 um 15:35 Uhr

    Rotweinzwiebeln

    Antworten
  5. Bi&Pe
    Bi&Pe kommentierte am 09.05.2017 um 21:59 Uhr

    Neue Idee: Thaibasilikum.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche