Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Ananas-Fondue

Zutaten

Portionen: 4

  • 350 g Ananas (aus der Dose oder alternativ frisch geschnitten, dann brauchen Sie noch ca. 220 ml Ananassaft)
  • 200 g Emmentaler
  • 400 g Greyerzer
  • 80 ml Weisswein (trocken)
  • 4 Teelöffel Speisestärke
  • Currypulver
  • Pfeffer (weißer)
  • 1 TL Ingwer (frisch gerieben)
  • 1/4 Stk. Chilischoten (scharf)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Ananas-Fondue die Früchte aus der Dose nehmen, den Saft aufheben. Ananassaft und Weißwein vermischen.
    Die Ananasscheiben in kleine mundgerechgte Stücke schneiden. Chilschote teilen, Kerne entfernen und 1/4 der Chilischote kleine schneiden. Ingwer reiben.
  2. Die beiden Käsesorten fein in Würfel kleinschneiden oder eventuell feinreiben.
  3. Die Stärke im Weißwein-Ananassaftgemisch anrühren und die Flüssigkeit in einem Topf aufkochen lassen. Danach unter kräftigem und stetigen Rühren den Käse untermischen, schmelzen lassen und solange leicht köcheln lassen, bis sich eine schön  cremige Masse bildet.  Mit Currypulver, Ingwer, Chili und weißem Pfeffer würzen, danach die Masse in einen Fonduetopf füllen und das Ananas-Fondue auf einem Fonduestövchen ganz leicht weiter köcheln lassen.
  4. Tauchen Sie nach Lust und Laune die bereitgestellten Tunkzugaben ein und genießen Sie in der geselligen Runde dieses exotische Fondue.

Tipp

Servieren Sie zu diesem Ananas-Fondue geschnittenes, frisches Brot oder exotische Früchte. Auch scharf angebratene Hühnerfleischstückchen oder Garnelen passen sehr gut dazu!

  • Anzahl Zugriffe: 7149
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare26

Ananas-Fondue

  1. barnas
    barnas kommentierte am 26.12.2015 um 16:52 Uhr

    einmal was anderes

    Antworten
  2. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 22.09.2017 um 10:13 Uhr

    Ausschließlich Ananas zum Eintunken reicht mir nicht, ich ergänze das mindestens mit Brot.

    Antworten
  3. Camino
    Camino kommentierte am 29.12.2015 um 15:52 Uhr

    Das ist das Richtige für Leckermäulchen!

    Antworten
  4. giuliana
    giuliana kommentierte am 29.12.2015 um 14:02 Uhr

    toll

    Antworten
  5. karolus1
    karolus1 kommentierte am 27.12.2015 um 07:49 Uhr

    gut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Ananas-Fondue