Cookies backen leicht gemacht

Tipps & Tricks für perfekte Cookies

Cookies - das amerikanische Pendant zu unseren Keksen - erfreuen sich auch in unseren Breiten bereits großer Beliebtheit. Die wichtigsten Tipps und Tricks, damit die runden Köstlichkeiten garantiert gelingen, verraten wir Ihnen hier.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Innen weich und außen knusprig - so sollen die perfekten Cookies aussehen. Die Größe kann ganz nach Geschmack gewählt werden, meist sind die typisch amerikanischen Cookies allerdings größer als wir es von unseren Keksen gewohnt sind. Handflächengroße Cookies sind da keine Seltenheit.

Beim Geschmack sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt - der Teig kann zum Beispiel hell (eventuell mit Vanille), mit Schokolade oder mit Erdnussbutter zubereitet werden. Zum Grundteig mischt man ganz nach Belieben Schokostücke, Nüsse, Smarties, Marshmallows, Rosinen oder was man sonst noch zuhause hat. Sie verleihen dem Cookie das gewisse Etwas! Der ultimative Klassiker sind Chocolate Chip Cookies. Wahre Schoko-Junkies wählen Triple Choc Cookies mit drei verschiedenen Schokoladesorten.

Der Weg zu den perfekten Cookies

Damit die selbstgemachten Cookies auf jeden Fall gelingen, haben wir für Sie 7 nützliche Tipps & Tricks zusammengestellt.

  • Damit die Cookies innen schön weich werden, am besten die Butter schmelzen. So löst sich der Zucker besser auf.
  • Der Teig darf nicht zu fest sein und sollte nicht bröseln. Für eine bessere Bindung Butter, Milch oder Schlagobers hinzufügen.
  • Um gleich große Cookies zu bekommen, mithilfe eines Eisportionierers Teigkügelchen auf das Backblech setzen.
  • Genügend Abstand zwischen den Cookies lassen, da diese beim Backen noch auseinander gehen.
  • Nicht zu lange backen! Sonst werden die Cookies steinhart.
  • Die Cookies sind meist noch weich, wenn sie aus dem Backrohr kommen und werden erst beim Auskühlen härter. Man sollte sich an die Backzeit halten und nicht von der Konsistenz irritieren lassen.
  • Die Cookies nach einer kurzen Auskühlphase vom Backblech nehmen, da auch das heiße Blech dafür sorgen kann, dass die Cookies nachbacken und hart werden.

Cookies eignen sich natürlich wunderbar als kulinarisches Mitbringsel. Wie wäre es zur Abwechslung einmal mit einer selbst zusammengestellten Cookie-Backmischung in einem schönen Glas mit dem passenden Rezept als Geschenk?

Sind die Cookies einmal zu lange draußen gelegen und deshalb hart geworden, gibt man sie einfach zusammen mit einem Stück Brot in einen gut verschlossenen Beutel oder eine Dose. So werden sie wieder weich. Übrig gebliebene Cookies können wie unsere Kekse zu köstlichen Desserts weiterverarbeitet werden. Ideen dazu finden Sie hier.

Hier finden Sie die besten Cookies Rezepte.

Autor: Iris Kienböck / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare2

Tipps & Tricks für perfekte Cookies

  1. Pixelsue
    Pixelsue kommentierte am 18.10.2015 um 08:02 Uhr

    Danke für die Tipps

    Antworten
  2. nirak7
    nirak7 kommentierte am 21.05.2015 um 21:55 Uhr

    interessante Ideen!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login