Die Nacht des runden Leders

Perfekte Fußballparty

Wer beim Fußballschauen auch kulinarisch zu den Siegern zählen will, muss in der Aufstellung mehr als nur Chips und Bier bieten können. Wie schaut das Siegerrezept also aus? Schnelligkeit, Ausdauer und eine gute Vorbereitung zählen - ganz wie im richtigen Fußballleben!

Organisation ist alles!
Damit ein Fußballabend nicht komplett im Chaos versinkt, sollte man zuerst einen kleinen Plan erstellen: Was soll passieren soll, was wird serviert und wie schafft man ein perfektes Ambiente. Will man die Fußballfreunde mit einer elektronischen Einladung abspeisen oder wählt man den kreativen Weg und bastelt eine besondere Einladungskarte? Letztere geht ganz einfach: ein runder Bierdeckel dient als Schablone, die Form auf ein Kartonpapier übertragen und nach Lust und Laune im klassischen Fußballdesign gestalten. Bei der Dekoration kann man seine Fantasie voll und ganz einsetzen. Fußballgirlanden, Luftschlangen und Luftballone sind sehr beliebte Mittel aber auch Fanschals, Fahnen und Trikots sind nie fehl am Platz. Serviert man Toasts oder Sandwichs könnte man die Fahne des Fußballvereins, der angefeuert werden soll, in einem kleinen Format ausdrucken, auf einen Zahnstocher kleben und anschließend auf das Essen spießen.

Hier finden Sie Rezeptanregungen rund um die perfekte Fußballparty!

Kulinarik im Griff
In Sachen Getränke darf Bier auf keiner Fußballparty fehlen. Trotzdem sollte man genügend Wasser oder andere Softdrinks im Haus haben, denn vielleicht müssen manche Gäste noch mit dem Auto nach Hause fahren. Dem Essen ist bei einer Fußballparty keinerlei Grenze gesetzt. Wer es einfach mag, serviert Toast, Chips, Knabbergebäck und als Hauptmahlzeit Pizza. Wer allerdings auf Champion-Niveau aufischen will, hat mit abwechslungsreichem Fingerfood, Chilis, Aufläufen und mehr Gelegenheit zu glänzen. Soll es etwas aufwendiger werden, kann man sich Rezepte aus dem Land des Lieblingsfußballvereines besorgen und die Gäste mit einem Menü aus der traditionellen Küche überraschen.


Stimmung machen!

Musik, die den Abend meist einleitet und ausklingen lässt, sollte man zum einen auf Fußballhits und zum anderen auf bekannte Schlager oder Lieder auf der Hitparade greifen. Die Stimmung ist bessern, wenn alle bei den Liedern mitsingen können. Als Warm-Up-Spiele eignen sich Uno, Quartett oder Poker. Der absolute Hit wäre aber ein Tischfußballspiel.

Der perfekte Gastgeber vergisst nicht darauf, auch kleine Geschenke vorzubereiten. Das könnten Mini-Fußbälle sein oder T-Shirts mit dem Mannschaftsbild sowie dem Spieldatum. Man könnte aber auch Muffins backen und diese mit einem schwarz-weißen Fußballdesign versehen.

Wie heimkommen?

Neigt sich der Abend dem Ende zu, sollte man mit einplanen, dass ein paar Kumpels vielleicht nicht mehr in der Lage sind, nach Hause zu fahren. Couch, Schlafsäcke und Matratzen sollten für den Fall der Fälle griffbereit zur Verfügung stehen.

Spiel, Tor und Sieg!
Mit der perfekten Planung steht einer fulminanten Party nichts mehr im Weg. Auf den Verlauf des Spiels hat man leider keinen Einfluss - und sollte die Lieblingsmannschaft an jenem Abend verlieren, soll das der Party keinen Einhalt gebieten. Wenn die Stimmung gut ist, verkraftet man eine Niederlage wesentlich leichter und kann sich gleich auf die neue Chance beim nächsten Spiel freuen.


Tipp: Besonders originelle Dekoration und Fanartikel rund um das Thema Fußball erhalten Sie bei www.ballkultur.de!


Autor: ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare3

Perfekte Fußballparty

  1. senfgelb
    senfgelb kommentierte am 14.06.2014 um 09:10 Uhr

    Und wieder bedient man sich eingangs des Klischees "Fußball als Männerdomäne"

    Antworten
    • RRRRRR
      RRRRRR kommentierte am 22.06.2014 um 13:21 Uhr

      Stimme dir zu. Auch Frauen interessieren sich dafür!

      Antworten
    • senfgelb
      senfgelb kommentierte am 22.06.2014 um 13:29 Uhr

      Was heißt Frauen? Ich würde sagen MENSCHEN. Fußball hat doch nichts mit dem biologischen Geschlecht zu tun. Und auf Aussagen ála "Frauen hinter den Herd" reagier ich sowieso allergisch.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login