Sorten und Spezialitäten

Eisarten

Nicht alles, was kalt ist, ist ein Genuss. Und nicht alles ist einfach Eis. Gefrorenes kommt in allerlei Varianten daher, von Parfait, Milcheis bis Sorbet.

 

Nach Grundzutaten und Zubereitungsart werden mehrere Eissorten unterschieden:

Cremeeis enthält kein Wasser dafür aber 50 % Milch. Weiters muss eine gewisse Mindestmenge an Ei enthalten sein.

Eisparfait ist halb gefrorene Eismasse mit Eigelb

Eiskrem besteht aus mindestens 10 % Milchfett und wird vorrangig industriell hergestellt.

Fruchteis enthält mindestens 20 % Früchte, außer bei Zitrusfrüchten dafür sind nur 10% notwendig.

Joghurteis besteht zum größten Teil aus Joghurt, meist wird auch noch etwas Topfen dazu gegeben. Es ist dadurch leichter, schmeckt frischer und hat weniger Kalorien.

Milcheis besteht aus mindestens 70% Milch, die mit Zuckersirup gesüßt und mit Fruchtmark oder künstlich aromatisiert wird. Milcheis kommt bei uns am häufigsten vor.

Sahneeis enthält statt Milch Schlagobers oder flüssigen Obers. Durch seinen hohen Fettgehalt ist es besonders cremig und aromatisch.

Softeis ist eine besondere Variante des Speiseeises. Hierbei geht es einzig und allein um die Zubereitung des Eises und nicht um eine besondere Rezeptur. Softeismaschinen arbeiten nach einem besonderen Prinzip. Während des Gefrierens wird der Lufteinschlag dadurch erzeugt, dass die flüssige Eismasse mittels Luftdruck in die Gefrierzylinder gepumpt wird. Die Eismasse wird dabei aufgeschäumt und gleichzeitig gefroren. Die Gefrierzylinder stehen permanent unter Druck. Dadurch wird das Eis besonders cremig und weich (soft = engl. weich).

Sojaeis wird wie der Name schon sagt statt aus Kuhmilch aus Sojamilch hergestellt.

Sorbet besteht aus gefrorenem Wasser, das mit Fruchtmark, Zucker, eventuell Alkohol und Anderem aromatisiert wird. Somit zählt es zu der figurfreundlicheren Variante. Sorbet wird gerne mit Wein oder Sekt angerichtet.

Wassereis besteht hauptsächlich aus gefrorenem Wasser und Zucker und hat maximal 3 %.Fett. Findet man vor allem bei industriellem Eis (z.B. der Klassiker Twinni von Eskimo).


Eisspezialitäten
Neben der großen Bandbreite an Eissorten gibt es etablierte Eisspezialitäten, die auf den meisten Karten zu finden sind:

Bananensplit: eine mit Eis, Schlagobers und Schokoladensoße dekorierte Banane
Birne Helene: pochierte Birne auf Vanilleeis mit Schokoladensauce
Eiskaffee: kalter, schwarzer Kaffee mit Vanilleeis und Schlagobers serviert
Pfirsich Melba: pochierter Pfirsich auf Vanilleeis mit Himbeerpüree und Schlagobers
Spaghettieis: durch eine Presse zu „Nudeln“ gedrücktes Vanille-Eis mit Erdbeersoße und Raspeln aus weißer Schokolade auf Schlagobers
Tartufo: Vanille-Eis mit bitterer Schokoladensoße gefüllt und von Schokoladeneis umhüllt
Cassata: Vanille-, Himbeer- und Schokoladeneis mit kandierten Früchten
Gebackenes Eis: eine Kugel Vanilleeis mit Teig eingehüllt, außen warm und innen kalt

Autor: Mirjam Reither

Ähnliches zum Thema

Kommentare6

Eisarten

  1. kstreit
    kstreit kommentierte am 03.07.2015 um 22:40 Uhr

    Sehr informativ

    Antworten
  2. Biggi21
    Biggi21 kommentierte am 03.07.2015 um 20:12 Uhr

    Vielen Dank für die (genau) Erklärung.

    Antworten
  3. heuge
    heuge kommentierte am 24.06.2015 um 11:09 Uhr

    Freu mich auf HITZE, ....

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login