Soljanka (Sibirischer Suppeneintopf)

Ein Suppen-Schatz aus der osteuropäischen Küche, der mit Rindfleisch, Würsten und Salzgurken unvergleichlich gut wird!

Zutaten

Portionen: 6

  • 500 g Suppenfleisch vom Rind
  • 1 Bund Suppengrün
  • 100 g Schinken im Ganzen
  • 1 Frankfurter oder Debreziner-Würstel
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Salzgurken
  • 1-2 Tomaten
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • Entkernte Oliven nach Belieben
  • Sauerrahm zum Garnieren
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. In einem Suppentopf etwa 1-1,5 Liter Wasser aufkochen. Suppengrün zugeben und das Suppenfleisch je nach Qualität darin 1 1/2 - 2 1/2 Stunden weich kochen.
  2. Fleisch herausheben und in kleine Stücke schneiden. Suppe abseihen.
  3. Die Tomaten kurz in siedendem Wasser blanchieren (überbrühen), schälen und in kleine Würfel schneiden. Dann die Zwiebel klein schneiden und in einem Topf in etwas Butter hell anschwitzen. Tomatenmark und -würfel einrühren und kurz mitdünsten.
  4. Die Salzgurken schälen, in Scheiben schneiden und zugeben. Mit etwas Suppe aufgießen, Lorbeerblatt zugeben und alles ca. 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  5. Restliche Suppe zugießen und aufkochen. Schinken in Streifen, das Würstel in Scheiben schneiden und beides gemeinsam mit den Oliven und den Fleischwürfeln einmengen. Mit Salz und Pfeffer sowie etwas Zitronensaft abschmecken.
  6. Die Suppe in vorgewärmten Schalen oder Tellern anrichten und mit je einem Tupfer Sauerrahm garnieren.

  • Anzahl Zugriffe: 31676
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare25

Soljanka (Sibirischer Suppeneintopf)

  1. Jan Schley
    Jan Schley kommentierte am 18.03.2018 um 02:28 Uhr

    Nicht schlecht, hab mir allerdings nicht die Mühe gemacht die Gurken zu schälen.

  2. yoyama
    yoyama kommentierte am 25.01.2022 um 13:05 Uhr

    Schmeckt sehr gut.

  3. marwin
    marwin kommentierte am 25.01.2022 um 12:52 Uhr

    ist sicher sehr gut

  4. Doris Martin
    Doris Martin kommentierte am 12.12.2020 um 16:20 Uhr

    Warum sollte man die Salzgurken schälen, damit sie nicht so knackig sind?

    • MIG
      MIG kommentierte am 30.01.2022 um 22:56 Uhr

      hab ich auch nicht gemacht, ich schäle ja auch keine Essiggurken

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Soljanka (Sibirischer Suppeneintopf)