Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Salzburger Nockerln à la Sacher

Zutaten

Portionen: 4

  • 150 ml Milch
  • 1/2 Vanilleschote
  • Spritzer Zitronensaft
  • 7 Eiklar (gekühlt)
  • Prise Salz
  • 80 g Kristallzucker
  • 4 Eidotter
  • 1 Zitrone (unbehandelt, abgeriebene Schale)
  • 10 g Vanillezucker
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL Maisstärke (Maizena)
  • Staubzucker (zum Bestreuen)
  • Butter (für die Form)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Salzburger Nockerl Milch mit der aufgeschnittenen Vanilleschote sowie etwas Zitronensaft aufkochen, vom Herd nehmen und ziehen lassen. Schote entfernen. Eine ovale, feuerfeste Form ausbuttern und so viel Vanillemilch eingießen, dass der Boden gerade bedeckt ist. Gekühltes Eiklar mit einer Prise Salz und einem Drittel des Zuckers mit dem Handmixer fast vollständig fest aufschlagen. Dann langsam den restlichen Zucker einlaufen lassen. Weiterschlagen, bis der Schnee schön cremig und fest ist. Backrohr auf 220 °C vorheizen. Eidotter, Zitronenschale, Vanillezucker, Mehl und Maisstärke auf den Eischnee geben und alles mit dem Schneebesen in 3-4 Bewegungen unterheben (die Masse soll nicht völlig homogen vermischt werden). Nun mit der Teigkarte 4 typische pyramidenförmige Nockerln formen, nebeneinander in die Form setzen und 10-12 Minuten goldgelb backen. Mit Staubzucker bestreuen und rasch servieren, damit die Nockerln nicht vor dem Auftragen zusammenfallen.

Tipp

Fruchtiger schmecken die Salzburger Nockerln, wenn man sie auf einem Preiselbeer-Bett bäckt. Wenn Sie wirklich sichergehen wollen, dass alle Fettrückstände aus der Schüssel, in der Sie Schnee schlagen möchten, beseitigt sind, so reiben Sie die Schüssel einfach mit Zitronensaft aus!

  • Anzahl Zugriffe: 48429
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare31

Salzburger Nockerln à la Sacher

  1. kinokel
    kinokel kommentierte am 10.05.2018 um 15:57 Uhr

    Lecker - nur beim ersten Mal sind die Türmchen nicht so ganz schick geworden...

    Antworten
  2. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 23.11.2016 um 15:09 Uhr

    Brauche keinen Zitronensaft, nehme fein geriebene Schale, ist eh im Rezept angegeben, braucht man sehr viel Feingefühl, Anfänger Vorsicht!

    Antworten
  3. Pandi
    Pandi kommentierte am 15.11.2016 um 01:06 Uhr

    Gerinnt die Milch nicht, wenn man Zitronensaft zugibt?

    Antworten
  4. zuckersüß
    zuckersüß kommentierte am 14.12.2015 um 20:51 Uhr

    Sehr gut.

    Antworten
  5. monic
    monic kommentierte am 25.08.2015 um 09:40 Uhr

    himmlisch

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Salzburger Nockerln à la Sacher