Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Rhabarber-Topfenkuchen

Zutaten

Portionen: 6

Für den Streuselteig:

  • 100 g Walnusskerne
  • 175 g Dinkelmehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 100 g Rohrzucker
  • 150 g Butter (weich)
  • Butter (für die Form)

Für die Füllung:

  • 500 g Rhabarber
  • 2 Eier (M)
  • 50 g Speisestärke
  • 300 ml Milch
  • 80 g Rohrzucker
  • Vanillemark (von ½ Vanilleschote)
  • 250 g Topfen (20 % Fett i. Tr.)
  • 1 EL Puderzucker
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Rhabarber-Topfenkuchen für den Teig die Walnusskerne im Blitzhacker fein mahlen. 50 g gemahlene Nüsse, Mehl, Stärke, Backpulver, Salz, Eigelb, Zucker und Butter in einer Rührschüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts ca. 1 Minute rühren, bis Streusel entstehen.

    Den Boden der Form mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten. Zwei Drittel der Streusel auf dem Boden festdrücken, dabei einen kleinen Rand formen. Restliche Streusel kalt stellen.
  2. Rhabarber putzen, waschen, abtropfen lassen und nach Belieben schälen. In ca. 3 cm lange Stücke schneiden.

    Die Eier trennen.
    Stärke mit 5 EL Milch glatt rühren.
    Restliche Milch mit Zucker und Vanillemark aufkochen. Die angerührte Speisestärke hinzugeben und unter kräftigem Rühren mit dem Schneebesen einmal aufkochen lassen, bis ein sehr dicker Pudding entsteht. Topfen und Eigelbe dazugeben und unter ständigem Rühren einmal aufkochen. Den Topf vom Herd ziehen.
  3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

    Eiweiße und Puderzucker steif schlagen, Eischnee behutsam unter den Pudding heben.
  4. Die übrigen Walnüsse auf den Teigboden streuen. Die Käsecreme darauf streichen, die Rhabarberstückchen darauf verteilen. Mit den restlichen Streuseln bestreuen.
  5. Im Ofen (Mitte, Umluft 160 °C) den Rhabarber-Topfenkuchen ca. 45 Minuten backen, dann den Kuchen im ausgeschalteten Ofen weitere 10 Minuten stehen lassen. Dann herausnehmen, ca. 20 Minuten ruhen lassen, aus der Form nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Tipp

Dieses Rhabarber-Käsekuchen Rezept ist der perfekte Frühlingskuchen. Der Rohrzucker und das Dinkelmehl geben ihm die besondere Note.

  • Anzahl Zugriffe: 53772
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Rhabarber-Topfenkuchen

Ähnliche Rezepte

Kommentare38

Rhabarber-Topfenkuchen

  1. sunflower277
    sunflower277 kommentierte am 25.04.2016 um 11:33 Uhr

    Ich hab den Kuchen vor ein paar Tagen probiert, aber leider ist er nicht so wirklich toll geworden. Die Topfen-Pudding-Masse wurde nie wirklich fest, sodass jedes Stück nach dem Aufschneiden auseinander viel. Am Teller sah er eher wie ein Ameisenhaufen aus :(Dieses Rezept werde ich mit Sicherheit nicht mehr verwenden.

    Antworten
    • KoBaCat
      KoBaCat kommentierte am 26.04.2018 um 06:36 Uhr

      Hatte leider das selbe Problem - das Gesamte ist einfach viel zu Flüssig... Direkt nach dem Backen hatte ich ja noch die Hoffnung, dass es beim Auskühlen fester wird - wurde es auch, aber nicht genug. Den Gästen kann man das nicht gut vorsetzen, da es total zerfällt und nur mit dem Löffel essbar ist... Schade, denn geschmacklich wäre der Kuchen total gut :(

      Antworten
    • KoBaCat
      KoBaCat kommentierte am 26.04.2018 um 06:39 Uhr

      Die Backzeit hatte ich übrigens schon erhöht auf 55min... Möglicherweise immer noch zu wenig?

      Antworten
  2. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 11.09.2015 um 20:40 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. Fiwimi
    Fiwimi kommentierte am 13.07.2015 um 21:51 Uhr

    lecker

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Rhabarber-Topfenkuchen