Polpettone Genovese

Zutaten

Portionen: 1

  • 500 g Mehligauskochende Erdäpfeln
  • Salz
  • 375 g Grüne Buschbohnen Masse anpassen
  • 165 g Frische weisse Brotkrumen(1)
  • 180 ml Milch
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Frische Oreganoblättchen fein geschnitten
  • 2 EL Blattpetersilie gehackt
  • 180 g Parmesan
  • 100 g Ricotta
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2.5 EL Frische Brotkrumen (2) Masse anpassen
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Ein Bohnenrezept für jeden Geschmack:
  2. (*) für 6 bis 8 Leute als Zuspeise zu Fleisch, für 4 Leute als Hauptgericht zu Blattsalat.
  3. Die ungeschälten Erdäpfeln in kaltem Salzwasser aufsetzen. Garen, abschälen und würfeln. Durchpressen, wie für Püree, und die Menge warm halten.
  4. Die Bohnen entfädeln und in kochend heissem Salzwasser gardünsten. Ziemlich klein hacken.
  5. Die Brotkrumen (1) in der Milch einweichen.
  6. Olivenöl erhitzen. Den Knoblauch ausdrücken und dazugeben und weiter erhitzen, bis es zu duften beginnt. Die gehackten Küchenkräuter und die gehackten Bohnen dazufügen. Unter Wenden erhitzen. Die Menge unter die durchgepressten Erdäpfeln vermengen.
  7. Ausgedrückte Brotkrumen (1), Ricotta, Eier und Parmesan dazufügen und alles zusammen sehr herzhaft nachwürzen.
  8. Das Backrohr auf 180 °C vorwärmen.
  9. Ein rundes Blech oder eine Quicheform mit Olivenöl einpinseln.
  10. Die Kartoffel-Masse hineingeben und mit einem feuchten Spatel glatt aufstreichen. Mit Brotkrumen (2) überstreuen.
  11. Mit einem Küchenmesser Striche auf die Oberfläche des 'polpettone' eingravieren.
  12. Wenig Olivenöl darüber träufeln und im Backrohr in in etwa dreissig bis fünfunddreissig Min. goldbraun backen.
  13. Tipps des Küchenchefs Verwenden Sie möglichst trocken auskochende Erdäpfeln. Diese nehmen die Ingredienzien am besten in sich auf.
  14. Garen Sie die Erdäpfeln in ihrer Schale. So nehmen sie nicht nur weniger Wasser auf, sondern aufbewahren ihre Aromastoffe.
  15. Die abgeschälten und gewürfelten Erdäpfeln sollten ein wenig abtrocknen können, bevor man sie weiterverwendet. Am besten geschieht dies im offenen heissen Backrohr, bis sich die Schnittkanten der Erdäpfeln leicht weisslich verfärben.
  16. Die Grundmasse muss herzhaft abgeschmeckt werden. Am besten eignet sich eine gehörige Dosis frisch gemahlenen Pfeffers.
  17. Küchenkräuter im Knoblauchöl gut erhitzen. Nur so verliert das kräftige Blattgrün seine stechende Note, und die Kräuteraromen können sich mit dem süssen Knoblauch zu runder Würzigkeit verbinden.
  18. Der 'polpettone' eignet sich sowohl als Hauptspeise wie ebenfalls als Zuspeise zu Fleisch- und Fischgerichten oder evtl. als lauwarmes Antipasto. Mit ein kleines bisschen Meersalz aus der Mühle und süssem Olivenöl überträufelt, schmeckt er ausgezeichnet zu einem Blattsalat.

  • Anzahl Zugriffe: 1412
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Polpettone Genovese

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Polpettone Genovese