Paprikahendl

Zutaten

Portionen: 4

  • 4 Stk. Hühnerbeugerl
  • 4 Stk. Hühnerflügerl
  • Salz
  • 3 EL Butterschmalz
  • 2 Stk. Zwiebeln
  • 2 Zehe(n) Knoblauch (zerdrückt)
  • 2 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 400 ml Hühnersuppe (oder Wasser)
  • 1 TL Paradeismark
  • 1 Stk. Zitrone (Saft und Schale, ungespritzt)
  • 2 EL Mehl
  • 150 ml Sauerrahm
  • 80 ml Schlagobers
  • Paprikaschoten (bunt und etwas Sauerrahm zum Garnieren)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Paprikahendl die Hühnerteile waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und kräftig salzen.
  2. In einer großen Kasserolle das Butterschmalz erhitzen, Hühnerteile darin von allen Seiten anbraten und wieder herausheben.
  3. Zwiebeln hacken und gemeinsam mit den durch die Presse passierten Knoblauchzehen im verbliebenen Fett goldgelb rösten.
  4. Die Kasserolle vom Feuer nehmen, das Paprikapulver einrühren und sofort mit Suppe oder Wasser aufgießen.
  5. Nun das Paradeismark sowie etwas geriebene Zitronenschale einrühren, mit Salz würzen, die Hühnerteile wieder hineingeben und zugedeckt etwa 40 Minuten weich dünsten.
  6. Die Hühnerteile währenddessen ab und an wenden. Kurz vor Ende der Garzeit das Mehl mit dem Rahm vermengen, Hühnerteile wiederum herausnehmen und warm stellen.
  7. Rahm einrühren und Soße so lange aufkochen lassen, bis sie die richtige Sämigkeit hat. Dabei mit einem Schneebesen ständig rühren, damit sie nicht klumpt.
  8. Schlagobers und etwas Zitronensaft zugießen und die Soße durch ein feines Haarsieb oder eine Flotte Lotte passieren.
  9. Hühnerteile wieder in die fertige Soße legen und kurz noch einmal anwärmen.
  10. Paprikahendl in einer gut vorgewärmten Schüssel anrichten und mit knackigen oder leicht ansautierten bunten Paprikaschoten sowie einem Klacks Rahm garnieren.

Tipp

Selbstverständlich können auch andere Hühnerteile oder ein ganzes Huhn für dieses Gericht verwendet werden. In der Praxis erweist es sich jedoch, dass Biegel (Ober- und Unterkeulen) und Flügerln als Paprikahendl am saftigsten bleiben.

  • Anzahl Zugriffe: 129914
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Paprikahendl

Ähnliche Rezepte

Kommentare17

Paprikahendl

  1. Bachl
    Bachl kommentierte am 13.02.2020 um 11:12 Uhr

    Wenn man den fertigen Saft mit dem Pürrierstab aufmixt, erspart man sich den Abwasch der flotten Lotte und der Saft wird außerdem sämiger. Als Beilage gibt es bei uns Spinat- oder Kürbisspätzle. Die passen sehr gut dazu und sind eine Gaumen- und Augenfreude!

    Antworten
  2. Sunnykocht
    Sunnykocht kommentierte am 29.05.2019 um 17:08 Uhr

    Bei uns werden die etwas älteren Legehühner zu Paprikahendl verarbeitet.

    Antworten
  3. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 23.12.2018 um 09:22 Uhr

    mit glattem Mehl stauben.

    Antworten
  4. Iphigenia
    Iphigenia kommentierte am 04.11.2018 um 12:56 Uhr

    Bei mir gab's selbstgemachte Spätzle! Sensationell gut!

    Antworten
  5. Bernhard54
    Bernhard54 kommentierte am 18.02.2018 um 17:25 Uhr

    Meine Frau und ich haben das Paprikahenderl auch schon mit Reis gegessen.

    Antworten
  6. 1Gigi1
    1Gigi1 kommentierte am 08.12.2017 um 16:38 Uhr

    Wir essen Paprikahenderl immer mit Hörnchen als Beilage. War schon bei meiner Großmutter, meiner Mutter so und ist auch bei mir so :-)

    Antworten
  7. Rittmeister
    Rittmeister kommentierte am 15.09.2017 um 06:48 Uhr

    Und dazu Topfenspätzle und Gurkensalt

    Antworten
  8. Eqomizey
    Eqomizey kommentierte am 10.01.2017 um 10:25 Uhr

    Paradeismark unbedingt vor dem aufgiessen anrösten; das nimmt dem Mark die Säure

    Antworten
  9. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 05.11.2016 um 11:08 Uhr

    ... und als Beilage passen am besten selbstgemachte Nockerln dazu!

    Antworten
  10. graue Katze
    graue Katze kommentierte am 12.10.2015 um 21:11 Uhr

    Lecker!

    Antworten
  11. Christa Rojka
    Christa Rojka kommentierte am 21.09.2015 um 07:52 Uhr

    schmeckt sehr gut!

    Antworten
  12. Illa
    Illa kommentierte am 05.08.2015 um 16:20 Uhr

    gut

    Antworten
  13. rudi1
    rudi1 kommentierte am 04.06.2015 um 07:49 Uhr

    Sehr lecker!

    Antworten
  14. samar asar
    samar asar kommentierte am 25.02.2015 um 21:16 Uhr

    Sehr köstlich

    Antworten
  15. Andy69
    Andy69 kommentierte am 23.12.2014 um 22:47 Uhr

    toll

    Antworten
  16. Pixelsue
    Pixelsue kommentierte am 18.10.2014 um 20:03 Uhr

    Bei ums gabs heute Serviettenknödel dazu, am liebsten ess ich aber Spätzle dazu ;)

    Antworten
  17. Cresimon
    Cresimon kommentierte am 02.10.2014 um 14:19 Uhr

    So das probier ich jetzt mal. Kann im Rezept keinerlei Beilageempfehlungen finden außer die Paprikaschoten zum garnieren. Ich mach mal eben Reis mit Zwiebelstückchen in Suppe aufgekocht stattdessen. Hab jetzt grade die Hendlstückchen wieder in die Soße gelegt und lasse es kurz nochmal anwärmen. Ich berichte dann wies schmeckt - aussehen tuts wirklich gut. Mahlzeit.-> Ist ein 1A Gericht. Die Mengen passen, der Geschmack passt. Ich habe allerdings die Zitronenschalen nicht verwerten können, hat trotzdem toll geschmeckt. Ich weiß noch, beim letzten Mal hat das ganze zu viel nach Zitrone geschmeckt, also vl. auch kein Fehler.Lg. Thomas

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Paprikahendl