Mürbteig Grundrezept

Zutaten

  • 390 g Mehl (glatt)
  • 260 g Butter
  • 130 g Staubzucker (fein gesiebt oder Feinkristallzucker)
  • Zitronenschale (frisch gerieben oder Zitronenschalenpulver)
  • 1 Dotter
  • 10 g Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel oder auf eine Arbeitsfläche geben und mit den Händen rasch zu einem Mürbteig zusammenkneten (nicht zu lange, Teig wird durch Handwärme brandig und verliert seine Bindung).
  2. Vor dem Verarbeiten im Kühlschrank mit Frischhaltefolie abgedeckt 2 bis 3 Stunden rasten lassen. Die Folie verhindert, dass der Teig andere Gerüche aus dem Kühlschrankumfeld annimmt.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Backrohr auf 170 °C vorheizen.
  4. Die Arbeitsfläche mit wenig Mehl ausstauben und den Teig darauf ausrollen. Kekse mit den Ausstechern Ihrer Wahl ausstechen und auf das Backblech legen.
  5. Die Mürbteigkekse ca. 12 Minuten backen.
  6. Danach nach Lust und Laune weiter verarbeiten.

Das Schritt-für-Schritt-Video zum Rezept finden Sie hier.

Tipp

Beim Ausrollen des Teiges so wenig wie möglich Mehl dazugeben, sonst wird der Mürbteig hart und spröde. Zuviel Mehl beim erneuten Ausrollen der Teigreste immer wieder weg kehren.

In unserer Themenwelt Weihnachtskekse erhalten Sie viele Anregungen.

  • Anzahl Zugriffe: 416632
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Wie mögen Sie Mürbteig-Kekse lieber?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Mürbteig Grundrezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare38

Mürbteig Grundrezept

  1. Gudrun Baltrusch
    Gudrun Baltrusch kommentierte am 16.01.2018 um 12:09 Uhr

    Warum so merkwürdige Mengenangaben ? Das ist der klassische und bewährte 3-2-1-Mürbteig. Drei Teile glattes Mehl, zwei Teile Butter, ein Teil Zucker, Gewürze und Dotter nach Belieben.

    Antworten
  2. Sarakhose
    Sarakhose kommentierte am 09.12.2015 um 22:49 Uhr

    Das Rezept ist wirklich toll! Ich mache die Kekse nun zum 2. Jahr und alle sind begeistert. Alle schwärmen vom Mürben und buttrigen Geschmack, die angenehme Süße. Sie sind so einfach zu machen.Ich backe allerdings zu Weihnachten diese Kekse in 3-facher Menge und das ganze 3-4 Mal im Dezember, da sie sehr schnell weg sind und auch viel hergeschenkt wird.Werde jetzt mal einige Anwandlungen probieren, denn das ausrollen, ausstechen, auflegen, ausrollen, ausstechen, auflegen, repeat..ist sehr mühsam.Vielleicht zu einer Rolle rollen und in scheiben schneiden. Sind dann halt Faule keksvatianten :-)

    Antworten
  3. Gabriele Mitterhauser
    Gabriele Mitterhauser kommentierte am 30.11.2015 um 10:07 Uhr

    Mürbteig kann man wunderbar abwandeln! Entweder gibt man Nüsse rein, oder Mandeln, Pistazien oder man färbt einen Teil des Teiges mit Kakao ein! Dann macht man eine Rolle und schneidet Scheiben ab, so erspart man sich das Keks ausstechen! Dann kann man zwei zusammenkleben , indem man sie mit Erdbeer-, Marille-, Kirschmarmelade (oder andere) füllt! Einige kann man dann mit Schoko-, Punsch- oder Zuckerglasur verzieren, mit Streusel oder Nüssen belegen! Da kann man seiner Fantasie freien Lauf lasen! So entstehen sehr viele verschiedene Kekse auf einfache Weise!

    Antworten
  4. henryhenry
    henryhenry kommentierte am 13.11.2019 um 11:46 Uhr

    kann man anstatt der Zitronenschale auch flüssige Zitrone verwenden ?

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 14.11.2019 um 11:50 Uhr

      Liebe henryhenry! Der Teig wird dadurch zwar womöglich zitroniger schmecken aber wenig dosiert ist es durchaus möglich. Kulinarische Grüße aus der Redaktion

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Mürbteig Grundrezept